Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

17.07.2018 – 10:01

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Einschleusen von Ausländern, Urkundenfälschung, unerlaubte Beschäftigung - Bundespolizei und Zoll durchsuchen mehrere Objekte in Heidenau und Dresden

BPOLI BHL: Einschleusen von Ausländern, Urkundenfälschung, unerlaubte Beschäftigung - Bundespolizei und Zoll durchsuchen mehrere Objekte in Heidenau und Dresden
  • Bild-Infos
  • Download

Pirna / Dresden (ots)

Nach umfangreichen Ermittlungen durchsuchten am Dienstag (17. Juli 2018) Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel mehrere Wohnungen und Geschäftsräume in Heidenau und Dresden.

Neben zusätzlichen Kräften der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit (Bundespolizeidirektion Pirna) wurde die Maßnahme durch das Hauptzollamt Dresden, Finanzkontrolle Schwarzarbeit unterstützt.

Es wurden mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, in deren Folge auch der gesuchte Hauptbeschuldigte, durch die eingesetzten Bundespolizisten, vorläufig festgenommen werden konnte.

Die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel führt seit Dezember 2017 ein Ermittlungsverfahren gegen einen 49-jährigen polnischen Staatsangehörigen, welcher im Verdacht steht, gezielt moldauische Staatsangehörige anzuwerben, entgegenzunehmen und diese der unerlaubten Arbeitsaufnahme zuzuführen. Darüber hinaus ist der 49-jährige Hauptbeschuldigte den moldauischen Staatsangehörigen dabei behilflich, sich bei den Einwohnermeldeämtern / Gewerbeämtern mit gefälschten rumänischen Identitätskarten anzumelden.

Im Rahmen der Durchsuchungen nahmen die Einsatzkräfte insgesamt Neun moldauische Staatsangehörige (24 - 43 Jahre) in Gewahrsam. Die aufenthaltsbeendenden Maßnahmen erfolgen in Zuständigkeit der Ausländerbehörde Pirna.

Der Ermittlungsdienstleiter der zuständigen Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, Sven Löschner, äußerte sich zu dem heutigen polizeilichen Erfolg:

"Schleusungen, Urkundenfälschung und illegale Beschäftigung stehen immer enger miteinander in Zusammenhang. Es zeigt sich, dass die organisierte Schleusungskriminalität häufig erst der Anfang für weitere Straftaten ist. Durch unseren heutigen Einsatz gelang es uns umfangreiches Beweismaterial sicherstellen."

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell