Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Unerlaubte Einreise - 27-Jähriger täuschte touristische Reiseabsichten vor

Pirna (ots) - Am Mittwochmorgen (11. Juli 2018) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der Bundesautobahn 17 die Insassen eines grenzüberschreitenden Linienbusses.

Bei der Überprüfung eines georgischen Staatsangehörigen (27) stellte sich heraus, dass dieser von mehreren Staatsanwaltschaften wegen verschiedener Straftaten (unter anderem Bandendiebstahl, Diebstahl und Hausfriedensbruch) zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist. Ein Asylantrag des 27-Jährigen wurde bereits im Jahr 2016 abgelehnt.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Bearbeitung und Befragung stellte sich heraus, dass der geplante Aufenthalt des 27-Jährigen nicht den angegebenen touristischen Zwecken dienen sollte. Da er somit nicht die Einreisevoraussetzungen erfüllte, muss er sich jetzt wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten.

Aus diesem Grund erfolgt jetzt die Abschiebung des 27-Jährigen zurück in sein Heimatland nach Georgien.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: