Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

15.10.2019 – 10:00

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Unerlaubt gearbeitet - 3000,00 EUR Arbeitsentgelt beschlagnahmt

Bautzen (ots)

Eine 54-jährige Ukrainerin, welche unerlaubt in Deutschland gearbeitet hat, wurde durch Beamte der Bundespolizei in Uhyst a.T. festgestellt. Die Frau saß in einem ukrainischen Kleinbus, welcher in Richtung Polen unterwegs war. Bei der Überprüfung der Dokumente, fiel den Beamten nix ungewöhnliches auf. Was dann ungewöhnlich wurde, die Frau wusste nicht wo und bei wem sie in Deutschland war. Da sie laut Reisepass schon am 20.Juli 2019 in das Schengengebiet einreiste, machte dies die Beamten stutzig. Bei einer genaueren Nachschau im mitgeführten Reisegepäck, stießen die Beamten dann auf Hinweise, unter anderem mehr als 4000,00 EUR, welche eine unerlaubte Arbeitsaufnahme der 54- Jährigen bekräftigten. Von dem aufgefundenen Geld wurden 3000,00 EUR als unerlaubter Arbeitslohn beschlagnahmt, die weitere Bearbeitung dauert noch an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach