Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

28.01.2019 – 13:47

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Verfolgungsjagd durch Zittau

Zittau (ots)

Am 27. Januar 2019 wollten Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz um 14:20 Uhr in der Zittauer Friedensstraße den Fahrer eines Kleinkraftrades der Marke Simson kontrollieren. Dies wurde mittels Stoppsignal dem Mopedfahrer mitgeteilt. Dieser Aufforderung kam er nicht nach, sondern beschleunigte sein Moped und versuchte, zu entkommen. Nun folgte eine ca. 20-minütige Verfolgungsjagd quer durch die Stadt Zittau. Die Bundes- und Landespolizisten der Einsatzgruppe versuchten mehrmals den Mopedfahrer zum Anhalten zu bewegen, jedoch ohne Erfolg. Er versuchte mit allen Mitteln den Streifenwagen abzuschütteln. So fuhr er quer über einen Spielplatz und benutzte in der Weinauallee den Fußweg in Richtung Mietzschallee. Dort konnte ein Radfahrer sich nur mit einem Sprung zur Seite retten. Auf dem Fußweg Richtung Krematorium hatten die Passanten ebenfalls großes Glück um nicht vom Moped erfasst zu werden. Zweimal versuchte er, in Richtung Polen zu entkommen, was jedoch nicht gelang. Durch die Unterstützung eines zweiten Streifenwagens konnte die Flucht zwischen der Straße "An der Neumühle" und der Chopinstraße beendet werden. Ein Streifenwagen wurde hierbei leicht beschädigt.

Bei dem rücksichtslosen Mopedfahrer handelt es sich um einen 15-jährigen Deutschen. Ein Alkohol- und ein Drogenschnelltest verliefen negativ. Der Jugendliche wurde seinen Eltern übergeben. Er hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Die Landespolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
@bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach