Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

03.01.2019 – 11:47

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Ukrainische Frauen haben schwarzgearbeitet

Görlitz, BAB4 (ots)

Drei ukrainische Frauen werden nun von der zuständigen Ausländerbehörde Görlitz aus Deutschland ausgewiesen. Ihnen wird Schwarzarbeit vorgeworfen. Angesichts der nachgewiesenen Schwarzarbeit war das Reisrecht des Trios erloschen.

Die Ukrainerinnen im Alter von 26, 50 und 56 Jahren waren am Mittwochabend auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst von Fahndern der Bundespolizei kontrolliert worden. Schnell stellte sich heraus, dass die 50- als auch die 56-Jährige im Raum Baden-Baden bzw. Speyer im Pflegebereich gearbeitet hatte. Im weiteren Sinne war auch die 26-Jährige in der Pflege eingesetzt - sie verdiente sich mit Prostitution in München schwarzes Geld. Neben den wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleiteten Ermittlungsverfahren mussten die Beschuldigten insgesamt 1.100,00 Euro als Sicherheit hinterlegen. Zudem sind ihnen insgesamt 5.500,00 Euro illegal erlangter Arbeitslohn abgenommen worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf