Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

14.12.2018 – 16:00

Bundespolizeipräsidium (Potsdam)

BPOLP Potsdam: Feierliche Taufe des ersten neuen Einsatzschiffes der Bundespolizei auf den Namen "Potsdam"

BPOLP Potsdam: Feierliche Taufe des ersten neuen Einsatzschiffes der Bundespolizei auf den Namen "Potsdam"
  • Bild-Infos
  • Download

Potsdam (ots)

Am 14. Dezember 2018 wurde das erste von drei neuen Einsatzschiffen der Bundespolizei auf der Fassmer-Werft in Berne auf den Namen "Potsdam" getauft.

Genau 16 Monate nach der Kiellegung als symbolischem Baubeginn, wurde nun die Fertigstellung des Schiffes auf der Werft gefeiert. Taufpatin der "Potsdam" ist die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium der Finanzen, Bettina Hagedorn, Mitglied des Deutschen Bundestages. Redner bei der Tauffeier waren der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Hans-Georg Engelke, der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, der Oberbürgermeister a.D. der Landeshauptstadt Potsdam, Jann Jakobs, sowie der geschäftsführende Gesellschafter der Fr. Fassmer GmbH & Co. KG, Harald Fassmer.

Die Taufe des ersten Schiffsneubaus auf den Namen "Potsdam" als Dienstsitz des Bundespolizeipräsidiums ist ein besonderes Zeichen der Verbundenheit und Wertschätzung zwischen der Bundespolizei und der Stadt Potsdam. Damit spiegelt sich in dem Namen "Potsdam" die gesamte "Familie Bundespolizei" wider, betonte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, bei der Veranstaltung.

Mit den neuen Einsatzschiffen werden drei über 27 Jahre alte und kürzlich stillgelegte Schiffe ersetzt. Die Einsatzschiffe verfügen unter anderem auch über ein Hubschrauberlandedeck für den größten Hubschrauber der Bundespolizei, die Super Puma, sowie Staumöglichkeiten für Container mit spezieller Missionsausstattung.

Noch vor wenigen Wochen war der Neubau der "Potsdam" hinter einem Gerüst verborgen und lediglich mit einer matten Rostschutzfarbe bedeckt. Nun ist das Schiff vollständig im neuen Design der Wasserfahrzeuge der Bundespolizei mit kobaltblauem Rumpf lackiert.

Nach der Taufe schließt sich eine etwa dreimonatige Inbetriebnahme und Erprobungsphase an. Danach wird die Bundespolizei See das Schiff übernehmen und sich in einem umfassenden Schulungsprogramm mit dem anspruchsvollen Einsatzmittel vertraut machen. Auch die neuen Einsatzschiffe werden als Zeichen der Verbundenheit zum Standort der Bundespolizei See ihren Heimathafen in Neustadt in Holstein haben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeipräsidium (Potsdam)
Gero von Vegesack
Telefon: (0331) 9799 79410
Fax: (0331) 97 99 93 895
E-Mail: presse(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeipräsidium (Potsdam), übermittelt durch news aktuell