Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

24.10.2019 – 15:28

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal mit Cannabispflanzen erwischt
505 Pflanzen sichergestellt

BPOL-BadBentheim: Innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal mit Cannabispflanzen erwischt / 505 Pflanzen sichergestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Haren (Ems) / Bunde (Ostfrl.) (ots)

Einen offenbar unbelehrbaren 47-jährigen Drogenkurier haben Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams Bad Nieuweschans Mittwochnachmittag auf der Autobahn 31 erwischt. Der Mann war erst am letzten Freitag mit einer Ladung Cannabispflanzen gestoppt worden.

Beamte des deutsch-niederländischen Polizeiteams hatten das Auto des 47-Jährigen auf der Autobahn 31 festgestellt und auf einem Parkplatz an der Anschlussstelle Haren (Ems) angehalten und kontrolliert. Im Kofferraum des Autos entdeckten die Beamten mehre Kartons, in denen sich insgesamt 505 Cannabispflanzen befanden. Außerdem hatte der 47-jährige Iraner 500,- Euro unter eine Fußmatte versteckt.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie während der Überprüfung des Mannes feststellten, dass der 47-Jährige bereits am letzten Freitag mit 602 Cannabispflanzen festgestellt wurde. Damals war der Mann über die Autobahn 280 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist und wurde von einer Streife der Bundespolizei angehalten. Siehe dazu auch https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70276/4409596

Die Hanfpflanzen wurden sichergestellt und der 47-Jährige musste erneut eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Ihn erwartet abermals ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) Bad Nieuweschans ist ein Zusammenschluss zwischen der Koninklijke Marechaussee (NL), der Bundespolizeidirektion Hannover und der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen).

Das Team führt im deutsch-niederländischen Grenzraum gemeinsame Streifen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Dokumentenkriminalität, Drogenhandel, Geldwäsche und der Kfz-Kriminalität durch. Das Team hat seinen Dienstsitz im Bundespolizeirevier Bunde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell