Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Pasewalk mehr verpassen.

21.09.2020 – 12:55

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei stellt am Wochenende zwei Straftäter auf der Autobahn

Pasewalk (ots)

Bundespolizisten kontrollierten Samstagnacht auf der BAB 11 einen 34-jährigen rumänischen Fahrer eines Pkw vor seiner Ausreise nach Polen. Nach dem Abgleich seiner Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem stellten sie fest, dass gegen den Mann eine Ausschreibung zur Festnahme und Strafvollstreckung vorlag. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war er zu einer Geldstrafe von 1350,00 Euro verurteilt worden. Diese hatte er bisher nicht beglichen. Durch die Zahlung der Strafe und die entstandenen Kosten, insgesamt 1423,50 Euro, konnte er die ihm angedrohte Ersatzfreiheitsstrafe von 27 Tagen abwenden.

Eine halbe Stunde später wurde ein aus Polen eingereister LKW mit Anhänger auf der BAB 11 angehalten. Der polnische Kraftfahrer legte zur Kontrolle seinen Führerschein mit eingetragener Fahrerlaubnisklasse "C" vor. Zum Führen seines Gespannes benötigte der 53-Jährige allerdings die Klasse "CE". Nach Untersagung der Weiterfahrt folgte die Strafanzeige wegen Fahrens ohne erforderlicher Fahrerlaubnis. Zudem musste er für den fachmännischen Abtransport seines Fahrzeuges sorgen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Maik Lewerenz
Telefon: 04192 502-1013 | Fax: 04192 502-9020 | Mobil: 01520 458 17
32
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
E-Mail: presse.badbramstedt@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de
🐦@bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk