Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Pasewalk mehr verpassen.

31.08.2020 – 11:04

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Beamte der Deutsch-Polnischen Dienststelle in Pomellen decken Urkundenfälschung auf

Pasewalk (ots)

In den Nachtstunden des 29.08.2020 kontrollierten Beamte der Deutsch-Polnischen Dienststelle in Pomellen auf der BAB 11, Höhe Pomellen, ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Pkw Suzuki und einem Anhänger für Sportboote, mit polnischen Kennzeichen. Eine Person- und Sachfahndung verlief negativ. Die eingehende Überprüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer des Anhängers ergab, dass die im Fahrzeugschein eingetragene Nummer nicht mit der im Fahrzeugrahmen eingestanzten Nummer identisch war. Auch das zulässige Gesamtgewicht, dass auf dem Typenschild ersichtlich war, stimmte nicht mit den Eintragungen in den vorgelegten Papieren überein. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben, dass das Anhängerfahrzeug ehemals in Deutschland zugelassen war. Somit besteht der dringende Tatverdacht der Urkundenfälschung, des Kennzeichenmissbrauchs und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Beamten fertigten entsprechende Strafanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Igor Weber
Telefon: 038354 34974100 o. Mobil 0172-5110961
Fax: 030 2045612224
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk