PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

18.01.2021 – 13:08

Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Zwei Männer ohne Fahrerlaubnis - Mitfahrerin hilft weiter

Bad Sülze (ots)

Samstag kontrollierten Bundespolizisten Höhe Bad Sülze ein Fahrzeug mit polnischer Zulassung. Die drei Insassen waren auf der Durchreise in Richtung Rostock. Der 30-jährige Fahrer wies sich mit einer polnischen Identitätskarte aus. Die Überprüfung ergab, dass das Straßenverkehrsamt (STVA) Heinsberg die Einziehung der Fahrerlaubnis veranlasst hatte. Einen Führerschein konnte der Mann den Beamten nicht vorlegen, da dieser bereits Mitte 2020 wegen mangelnder Eignung entzogen war. Ermittlungen ergaben im gemeinsamen deutsch/polnischem Zentrum in Swiecko, dass der Mann einen polnischen Führerschein besitzt, jedoch nicht berechtigt ist, in Deutschland ein Fahrzeug zu führen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wollte sich nun der Beifahrer ans Steuer setzen. Eine Überprüfung seiner Dokumente ergab das gleiche Ergebnis. Bereits seit 2010 war der 32-Jährige Mann nicht mehr im Besitz eines Führerscheins. Nun gab es noch eine 25-Jährige Frau, als dritte Insassin. Die junge Dame konnte ihren Führerschein vorzeigen und war auch berechtigt ein Kraftfahrzeug zu führen, so dass die Weiterreise gestattet wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 030 204561 2222
E-Mail: bpoli.stralsund.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund