PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kiel mehr verpassen.

22.09.2020 – 14:25

Bundespolizeiinspektion Kiel

BPOL-KI: Bundespolizei entdeckt gestohlene Fahrräder, Handys und Laptops

BPOL-KI: Bundespolizei entdeckt gestohlene Fahrräder, Handys und Laptops
  • Bild-Infos
  • Download

Puttgarden (ots)

Bei der Einreise eines 32-jährigen Mannes bewiesen Beamte der Bundespolizei den "richtigen Riecher". Der Mann führte gestohlene Fahrräder, Handys und Laptops mit sich.

Der litauische Staatsangehörige wurde am Montag (21.09.2020) gegen 17:30 Uhr bei stichprobenartigen Einreisekontrollen in der PKW-Einreisespur im Fährhafen Puttgarden kontrolliert.

Bei der Kontrolle seiner Dokumente konnten die Beamten keine Unregelmäßigkeiten feststellen. Als sie jedoch einen Blick in den Volvo mit litauischer Zulassung warfen, bemerkten sie eine Vielzahl an Laptops und Handys. Insgesamt kamen 35 Laptops, 3 Handys und diverse originalverpackte T-Shirts zum Vorschein. Weiterhin befanden sich auf dem Heckklappenfahrradträger zwei hochwertige Fahrräder (Elektrofahrrad, Rennrad). Bei der anschließenden Befragung verwickelte sich der Fahrer in Widersprüche und konnte für die Geräte keinen Eigentumsnachweis vorlegen.

Eine Überprüfung der Rahmen- und Seriennummern bei der dänischen Polizei ergab, dass die beiden Fahrräder samt Träger, die 3 Handys sowie mindestens 1 Laptop in Dänemark gestohlen wurden. Die Überprüfung der übrigen 34 Laptops wird durch das Gemeinsame Zentrum in Padborg übernommen und dauert momentan noch an. Die dänischen Behörden stellten einen Festsetzungsantrag über die Auslieferung der Person und der sichergestellten Sachen. Der Litauer wurde vorläufig festgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
PK Sven Klöckner
Telefon: 0431/98071 - 119
Fax: 0431/98071 - 299
E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell