Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Bremen mehr verpassen.

Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Stromschlag von Bahnoberleitung: 13-Jähriger in Bremerhaven schwer verletzt

BPOL-HB: Stromschlag von Bahnoberleitung: 13-Jähriger in Bremerhaven schwer verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Bremen (ots)

Bremerhaven, 27.10.2019

Ein 13-jähriger Junge hat heute im Rangierbahnhof Bremerhaven-Speckenbüttel durch einen Stromschlag schwere Verbrennungen erlitten. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik eingeliefert.

Gegen 14:00 Uhr war der 13-jährige Schüler aus Bremerhaven mit seinem 12-jährigen Freund auf einen abgestellten Güterzug mit Seefrachtcontainern geklettert und dabei der 15.000-Volt führenden Oberleitung zu nahegekommen.

Der 12-Jährige hatte dagegen Glück, nicht ebenfalls einen Stromschlag zu bekommen. Er erlitt jedoch einen Schock.

Als Rettungskräfte eintrafen wurden die Kinder angewiesen, flach auf dem Container liegenzubleiben. Erst als der Strom abgeschaltet wurde und die Restspannung von rund 5000 Volt durch Erdungsstangen abgeleitet wurde, konnten sie von der Feuerwehr geborgen werden.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen führt die weiteren Ermittlungen. Es ist unklar, ob das Unfallopfer die Oberleitung überhaupt berührt hat. Bereits beim Unterschreiten der Sicherheitsdistanz von 1,5 Metern zu Bahnoberleitungen können Lichtbögen überspringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Bremen
Weitere Storys aus Bremen
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen
  • 23.10.2019 – 13:54

    BPOL-HB: "Gefahrensucher" leistet sich eine Beleidigung zu viel ...

    Bremen (ots) - Hauptbahnhof Bremen, 23.10.2019 Bundespolizisten haben einen 24-jährigen Bremer nach seiner Serie von lautstark gerufenen Beleidigungen im Bremer Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen. Zuvor war der Deutsche zusammen mit einem weiteren Mann in einer Bahnhofsgaststätte wegen aggressiven Verhaltens aufgefallen. Anstatt ein befristetes Bahnhofsverbot von einem Tag zu akzeptieren, schrie der 24-Jährige auf dem ...

  • 20.10.2019 – 12:42

    BPOL-HB: Wildpinkler zeigt sich aggressiv

    Bremen (ots) - Bahnhof Bremen-Vegesack, 20.10.2019 / 03:15 Uhr Diensthundeführer der Bundespolizei haben einen 21-jährigen Mann beim Urinieren gegen die Wand eines Imbisses des Bahnhofsgebäudes in Bremen-Vegesack auf das Verbot angesprochen. Er reagierte sofort aggressiv und beleidigte die Beamten. Mehrere Männer einer Gruppe solidarisierten sich mit dem Deutschen, redeten auf die Bundespolizisten ein, bedrängten sie ...

  • 20.10.2019 – 12:08

    BPOL-HB: Dieb muss für 100 Tage hinter schwedische Gardinen

    Bremen (ots) - Hauptbahnhof Bremen, 18.10.2019 / 20:50 Uhr Zivilfahnder der Bundespolizei haben einen 35-jährigen Mann im Bremer Hauptbahnhof verhaftet. Er war ihnen am Eingang des Bremer Hauptbahnhofes aufgefallen. In der Vergangenheit hatte die Bundespolizei mehrfach wegen Ladendiebstahls und Erschleichens von Leistungen gegen ihn ermittelt. Im Zusammenhang mit fünf Diebstählen lag nun ein Vollstreckungshaftbefehl ...