PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Hamburg mehr verpassen.

17.10.2021 – 11:33

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Nach Videoauswertung: Bundespolizei nimmt tatverdächtigen Dieb am Hauptbahnhof nach gezielter Fahndung fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Hamburg (ots)

Ein polizeilich einschlägig bekannter Mann (m.22) ist aufgrund bundespolizeilicher Ermittlungen dringend verdächtig, einer Frau (w.40) am 16.10.2021 gegen 19.20 Uhr beim Kauf einer Fahrkarte an einem Fahrkartenautomaten im Hamburger Hauptbahnhof 70 Euro Bargeld entwendet zu haben. Nach einem kurzen Gerangel zwischen dem mutmaßlichen Täter und der Geschädigten konnte der Beschuldigte mit dem Bargeld zunächst in unbekannte Richtung aus dem Hauptbahnhof flüchten.

Erfolgreiche Videoauswertung der Überwachungskameras:

Die Geschädigte erstattete umgehend nach der Tat gegen 19.30 Uhr eine Strafanzeige bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Die eingesetzten Polizeibeamten sichteten daraufhin sofort das gespeicherte Videomaterial relevanter Überwachungskameras am Tatort. "Die Tathandlung und der Tatverdächtige waren auf dem gespeicherten Videomaterial gut zu erkennen."

Erfolgreiche Fahndung mit gutem Fotomaterial aus den Überwachungskameras:

Aufgrund des erlangten guten Fotomaterials konnten sich mehrere Streifen der Bundespolizei zielgerichtet in eine Nahbereichsfahndung nach dem Beschuldigten begeben. Bereits eine halbe Stunde nach der Anzeigenerstattung konnte der dringend Tatverdächtige in der Nähe des Hauptbahnhofes wiedererkannt und vorläufig festgenommen werden.

Der afghanische Staatsangehörige wurde dem Bundespolizeirevier zugeführt und erkennungsdienstlich behandelt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. "Der Beschuldigte ist polizeilich u.a. aufgrund von Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten einschlägig bekannt. Der Mann ist verdächtig insgesamt 19 Straftaten in diesem Jahr begangen zu haben." "Er wurde heute über den Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg der U-Haftanstalt (Vorführung Haftrichter) zugeführt."

Aus aktuellem Anlass rät die Bundespolizei:

"Erstatten Sie auf jeden Fall als Geschädigte / Geschädigter einer Straftat umgehend eine Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Polizei. So kann Ihnen die Bundespolizei auch im Nachgang schnell weiterhelfen und wie in diesem Fall, nach entsprechender Videoauswertung von Überwachungskameras, erfolgreiche Fahndungsmaßnahmen durchführen."

Hinweis: Videomaterial kann im laufenden Strafverfahren nicht an Medien übermittelt werden.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg