Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

15.11.2018 – 14:15

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Jugendgruppe randaliert am S-Bahnhof - Zeugen gesucht

Berlin - Steglitz-Zehlendorf (ots)

Mittwochabend randalierte eine Jugendgruppe am S-Bahnhof Lichterfelde West. Bundespolizisten nahmen zwei tatverdächtige 15-Jährige kurz darauf fest.

Gegen 19 Uhr soll die siebenköpfige Personengruppe am S-Bahnhof Lichterfelde West mehrere Scheiben auf dem Bahnsteig sowie an einer eingefahrenen S-Bahn zerschlagen haben. Anschließend flüchteten die Personen vom Tatort. Nach einem Bürgerhinweis kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei kurze Zeit später zwei Jugendliche in der Nähe des Bahnhofs. Die beiden 15-jährigen Deutschen bestritten zwar ihre Anwesenheit am Tatort, wurden aber durch einen weiteren Zeugen wiedererkannt.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und stellten einen Nothammer am Tatort sicher. Die Einsatzkräfte übergaben die beiden Jugendlichen nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder der Identität der beteiligten Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell