Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

28.05.2018 – 16:18

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Geldstrafen bei Bundespolizei am Flughafen Schönefeld bezahlt

Schönefeld (ots)

Die Bundespolizei am Flughafen Berlin-Schönefeld vollstreckte am vergangenen Wochenende zwei Haftbefehle. Beide gesuchte Personen durften nach Zahlung der noch offenen Geldstrafe ihren Weg fortsetzen.

Am Samstagmorgen (26. Mai) wollte gegen 6:30 Uhr ein bosnisch-herzegowinischer Staatsangehöriger nach Bukarest reisen. Bei der Ausreisekontrolle fanden Bundespolizisten heraus, dass gegen den Mann ein offener Haftbefehl vorlag. Nachdem der 33-Jährige die durch das Amtsgericht Tiergarten im November 2016 verhängte Geldstrafe wegen Erschleichens von Leistungen in Höhe von 1000 Euro gezahlt hatte, durfte er seine Reise fortsetzen.

Am Sonntagabend (27. Mai) kam eine 21 Jahre junge Frau mit einem Flug aus Liverpool am Flughafen in Berlin-Schönefeld an. Bei ihrer Kontrolle ermittelten die Beamten, dass die Staatsanwaltschaft Leipzig seit Ende letzten Jahres per Haftbefehl nach ihr suchte. Die wegen Betruges durch das Amtsgericht Leipzig im September 2017 verurteilte Spanierin hatte eine Geldstrafe in Höhe von 400 Euro zu entrichten. Da sie die Strafe an Ort und Stelle bezahlte, konnte sie die festgesetzte Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen abwenden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin