PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

26.10.2021 – 08:34

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Unbekanntes Trio - Bundespolizei ermittelt wegen schweren Raubs

Essen (ots)

Am Sonntagabend (24. Oktober) soll ein 35-Jähriger von einer Unbekannten am Hauptbahnhofs Essen verführt und anschließend durch zwei Unbekannte bedroht und beraubt worden sein. Dabei wurde der Mann am Arm verletzt.

Gegen 23 Uhr wurde der Geschädigte bei der Bundespolizei in Essen vorstellig und gab an, dass er nahe des Hauptbahnhofs Opfer eines Raubes geworden sei. Er sei am Hauptbahnhof durch eine ihm unbekannte Frau angesprochen worden, die mit dem Mann aus Ebermünde näheren Kontakt haben wollte. Dazu seien die beiden in Richtung der Helbingstraße gegangen.

Kurze Zeit später seien zwei, ihm ebenfalls unbekannte Männer auf ihn zugekommen und haben ihn unvermittelt mit einer zerbrochenen Glasflache angegriffen. Dabei verletzten sie denn 35-Jährigen am linken Unterarm.

Anschließend seien die Unbekannten mit seinem Rucksack und seinem Mobiltelefon in unbekannte Richtung geflohen. Daraufhin suchte der Geschädigte sofort die Bundespolizei auf.

Die Einsatzkräfte versorgten die blutende Wunde unverzüglich. Eine weitere medizinische Versorgung lehnte der Mann aus Hessen jedoch ab.

Die Schadenshöhe des Diebesguts beläuft sich auf ca. 80 Euro.

Gemeinsam mit der Landespolizei Essen suchten die Bundespolizisten den Nahbereich ab, was jedoch ohne Erfolg blieb.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen schweren Raubes gegen die bislang unbekannten Tatverdächtigen ein und bittet Zeugen um Hinweise. Wer kann Angaben zu Tatverdächtigen machen?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Die Polizei Essen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. *RO

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 - 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Essen
Weitere Storys aus Essen