Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

15.04.2019 – 12:44

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei nimmt 2 Schleuser und über 30 unerlaubt eingereiste Personen vorläufig fest

Aachen - Gangelt - Beberen (ots)

In den vergangenen Tagen hat die Bundespolizei unter anderem in einer Kontrollstelle auf der Bundesstraße, nahe Breberen (Gemeinde Gangelt), innerhalb von 15 Minuten zwei Schleuser und 9 geschleuste Personen vorläufig festgenommen. Die verwendeten Schleuserfahrzeuge passierten zuvor die Niederländisch-Deutsche Grenze. Die Fahrer konnten sich ordnungsgemäß ausweisen. Die 9 geschleusten Insassen waren nicht im Besitz gültiger Grenzübertrittsdokumente. Sie wurden wegen ausländerrechtlicher Verstöße beanzeigt. Einige stellten ein Schutzersuchen und wurden an eine Aufnahmestelle weitergeleitet. Die, die bereits im Bundesgenbiet registriert waren, wurden an die für sie zuständigen Ausländerämter verwiesen. Gegen die Fahrer wird zurzeit wegen der Einschleusung ermittelt. Gegen einen der Schleuser sprachen eine Vielzahl von Indizien, die den Tatverdacht der Schleusung erhärteten. Aufgrund dieser Tatsachen wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht in Geilenkirchen vorgeführt. Das Gericht verhängte gegen ihn Untersuchungshaft. Er wurde in eine naheliegende Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zudem hat die Bundespolizei in den letzten Tagen über 30 Personen bei der unerlaubten Einreise an der Belgisch-Deutschen beziehungsweise der Niederländisch-Deutschen Grenze festgestellt und beanzeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell