Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Mutmaßlicher Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Stuttgart-Ost (ots) - Bei einem Unfall am Donnerstag (06.12.2018) auf der Bundesstraße 14 hat eine 48 Jahre alte Skoda-Fahrerin leichte Verletzungen erlitten. Die 48-Jährige befuhr gegen 12.35 Uhr den rechten Fahrstreifen im Leuzetunnel in Fahrtrichtung Esslingen, als offenbar ein 49 Jahre alter Lenker eines Lastwagens den Fahrstreifen nach rechts wechselte und den Skoda mutmaßlich übersah. Es kam zur Kollision, in deren Folge der Pkw an die Betonleitwand gedrückt wurde. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Frau und brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Entgegen erster Meldungen, die bei der Polizei eingingen, hat sich der Skoda der 48-Jährigen nicht überschlagen. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 4.000 Euro. Wegen der anschließenden Räumarbeiten war vorübergehend ein Fahrstreifen der Bundesstraße 14 gesperrt. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: