Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

21.03.2019 – 14:20

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Musikbox gestohlen - Flasche gegen den Kopf geworfen - Räuberischer Diebstahl auf dem Bahnhofsvorplatz

Hagen (ots)

Gestern Abend (21. März) wurde einem 35-jährigen Hagener eine mobile Musikbox gestohlen. Beim Versuch sein Eigentum wiederzuerlangen, soll einer der Diebe eine Glasflasche gegen den Kopf des Mannes geworfen haben.

Gegen 21:00 Uhr hielt sich der 35-Jährige auf dem Vorplatz des Hagener Hauptbahnhofs auf. Über eine mobile Musikbox (Bluetooth) hörte er dort Musik. Nach Angaben des Hageners hätte sich eine 10-15-Köpfige Personengruppe hinzugesellt. Die Jugendlichen entfernten sich kurz darauf und mit ihnen auch die Musikbox.

Als der Hagener daraufhin die Gruppe einholte und diese aufforderte ihm sein Eigentum zurückzugeben, gingen die Jugendlichen ihn erst verbal an und schubsten ihn anschließend weg. Anschließend ergriffen sie die Flucht. Während der weiteren Verfolgung soll eine unbekannte Person aus der Gruppe eine Glasflasche auf den 35-Jährigen geworfen haben. Nach Angaben des Hageners traf ihn die Flasche am Kopf, wodurch er eine blutende Platzwunde davontrug.

Bundespolizisten versorgten die Verletzung und fahndeten im Nahbereich nach den Tatverdächtigen. Die Suche wurde später ohne Ergebnis abgebrochen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

Gegen die unbekannten Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell