Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

27.08.2003 – 10:15

Bundeskriminalamt

BKA: Einladung zur Präsentation INPOL-neu

    Wiesbaden (ots)

Am 04. September 2003 werden der Bundesminister des Innern, Otto Schily, und der Präsident des Bundeskriminalamtes, Dr. Klaus Ulrich Kersten, das erfolgreich in Betrieb genommene polizeiliche Auskunfts- und Fahndungssystem INPOL-neu der Presseöffentlichkeit vorstellen.

    INPOL-neu bietet neben Personen- und Sachfahndung, Kriminalaktennachweis und Arbeitsdateien für besondere Kriminalitätsbereiche auch die Möglichkeit, Beziehungsgeflechte zwischen Delikten herzustellen und digitale Lichtbilder zu übermitteln.

    Im Anschluss an die vorgesehene Präsentation des neuen Systems findet ein Pressegespräch mit dem Bundesminister des Innern, dem Präsidenten des Bundeskriminalamtes und dem Projektleiter für das Projekt Inpol-neu statt.

    Pressevertreter sind zu der Veranstaltung am 04. September 2003 in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in das Bundeskriminalamt Wiesbaden herzlich eingeladen.

    Akkreditierungen nimmt die Pressestelle des Bundeskriminalamtes bis zum 02. September 2003, 11.00 Uhr, unter Tel.: 0611 / 55-12331 entgegen.

ots-Originaltext: Bundeskriminalamt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:
Bundeskriminalamt

Pressestelle
Telefon:0611-551 2331
Fax: 0611-551 2323

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundeskriminalamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung