Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hattingen

27.09.2019 – 15:17

Feuerwehr Hattingen

FW-EN: Einsatzreicher Donnerstag

Hattingen (ots)

Einige Einsätze beschäftigten am gestrigen Donnerstag die Hattinger Feuerwehr.

Um 10 Uhr wurde eine Rauchentwicklung aus einem Mülleimer in der Waldstraße gemeldet. Aufgrund eines zweiten Einsatzes brach die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges diesen Einsatz ab. Die Besatzung eines vor Ort befindlichen Krankentransportwagens kontrollierte die gemeldete Einsatzstelle, konnte jedoch nichts feststellen.

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug rückte dann, zusammen mit dem hauptamtlichen Löschzug, dem Löschzug Mitte sowie den Schutzzielergänzungseinheiten Nord, Oberbredenscheid und Niederwenigern, zur Gottwaldstraße aus. Hier hat es in einer Halle eine chemische Reaktion gegeben. Diese war zwar geplant, sorgte in Ihrer Intensität jedoch für eine starke Rauchentwicklung und somit für eine Meldung über einen Hallenbrand. Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Nach einer Kontrolle der Einsatzstelle rückten alle eingesetzten Kräfte wieder ein.

Um 12.45 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage eines Industriebetriebs in der Straße Am Walzwerk aus. Als Ursache hierfür wurde angebranntes Essen in der Mikrowelle eines Pausenraums erkundet. Die Einsatzkräfte belüfteten den Bereich mit einem Hochleistungslüfter und übergaben die Einsatzstelle nach einer halben Stunde an einen Mitarbeiter des Unternehmens.

Die automatische Brandmeldeanlage eines Altenheims löste um 14.07 Uhr aus. Zur Einsatzstelle an der Brandstraße wurden die hauptamtlichen Kräfte sowie der Löschzug Mitte alarmiert. Die Erkundung vor Ort ergab, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Daher konnte die Einsatzstelle nach einer abschließenden Erkundung an einen Mitarbeiter der Einrichtung übergeben werden.

Eine eingeschlossene Person in einem Aufzug sorgte um 15.23 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr. Vor Ort befand sich eine Person schon seit längerer Zeit in der Aufzugskabine. Da es weder dem anwesenden Techniker noch der Feuerwehr gelang, die Tür zu öffnen, wurde kurzerhand eine Scheibe in der Außentür des Aufzugs zerstört und die Person unverletzt durch diese Öffnung gerettet. Die Einsatzdauer betrug hier 50 Minuten.

Brandgeruch im Außenbereich meldete ein Anrufer aus der Welperstraße um 18.44 Uhr. Die Erkundung vor Ort ergab, dass es sich um den im gesamten Stadtgebiet wahrnehmbaren Brandgeruch handelte. Ursache hierfür war ein Großbrand in Wuppertal. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brauchten daher nicht tätig werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell