Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

25.11.2019 – 16:02

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Zwei versuchte räuberische Erpressungen in Wilhelmshaven - in beiden Fällen blieben die Täter erfolglos und die Polizei nimmt zwei Jugendliche vorläufig fest

Wilhelmshaven (ots)

wilhelmshaven. Am Samstagabend, 23.11.2019, kam es in Wilhelmshaven zu zwei räuberischen Erpressungen.

Gegen kurz vor 22 Uhr ging in der Herderstraße/Einmündung Herderweg ein 75-Jähriger mit seinem Hund spazieren, als plötzlich zwei dunkel gekleidete maskierte Personen unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers die Aushändigung von Bargeld forderten. Da der Senior jedoch kein Bargeld mit sich führte, ließen die beiden Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten.

Nur etwa eine halbe Stunde später wurde ein weiterer 72-jähriger Spaziergänger mit Hund in der Mainstraße unter Vorhalt einer Pistole zur Herausgabe von Geld aufgefordert.

Nachdem der 72-Jährige einem der Täter einen Faustschlag gegen die Brust versetzte, flüchteten diese in Richtung Rheinstraße. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei zwei 16-jährige Jugendliche stellen, die dringend tatverdächtig sind.

Eine Schreckschusspistole wurde sichergestellt, dass bei der ersten Tat verwendete Messer und die von den Senioren beschriebene Maskierung konnten bislang nicht aufgefunden werden.

Zeugen, die diese Gegenstände finden oder über deren Verbleib Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell