Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

26.06.2019 – 15:26

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Ermittlungen zur Brandursache stehen vor dem Abschluss + Täter scheitern an Eingangstür + Haltenden Pkw übersehen + Glimpflicher Unfall auf der B215 + Vorsicht vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Ermittlungen zur Brandursache stehen vor dem Abschluss

Thedinghausen. Am vergangenen Donnerstag, 20.06.2019, kam es zu einem Brand im Badezimmer eines kombinierten Wohn- und Stallgebäudes im Weidweg (wir berichteten). Die Beamten des Kriminal- und Ermittlungsdienstes Achim haben bei ihren Arbeiten festgestellt, dass ein technischer Defekt an den Deckenleuchten und ihrer Verkabelung das Feuer in der Zwischendecke im Erdgeschoss ausgelöst haben dürfte. Geprüft wird derzeit, ob noch eine fahrlässige Brandstiftung der vor einigen Jahren eingebauten Lampen im Raum steht.

Täter scheitern an Eingangstür

Verden. Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen versuchten unbekannte Täter in ein Büro- und Praxisgebäude im Johanniswall einzubrechen, indem sie an der Eingangstür hebelten. Dies misslang und die Täter flüchteten. An der Tür ist ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden. Die Polizei Verden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die auch im Vorfeld verdächtige Personen in der Nähe beobachtet haben unter 04231/8060 um Hinweise.

Haltenden Pkw übersehen: Unfall zwischen zwei Fahrzeugen

Verden. In der Eitzer Straße kam es gestern Nachmittag an einem Fußgängerüberweg zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Als eine 19-jährige Hyundai-Fahrerin an dem Überweg hielt, übersah ein 32-Jähriger in einem Mercedes dies offenbar und fuhr auf den Hyundai auf. An beiden Pkw entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Mercedes musste außerdem abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Während der Räumungsarbeiten an der Unfallstelle kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Glimpflicher Unfall auf der B215

Dörverden. Am Dienstagnachmittag kam ein 80-jähriger Fahrer eines Dacia auf der B215 aus Dörverden kommend in Höhe Drübber nach links in den Gegenverkehr und verursachte einen Unfall. Ein ihm entgegenkommender 58-Jähriger in einem VW konnte dem 80-Jährigen noch ausweichen. Der zweite entgegenkommende Pkw, ein Skoda eines 39-jährigen Fahrers, konnte nicht mehr ausweichen, sodass die Pkw aufeinander prallten. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 15.000EUR. Der Skoda musste abgeschleppt werden. Warum der 80-Jährige von der Fahrbahn abkam, ist derzeit unklar. Verletzt wurde jedoch niemand.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Vorsicht vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Ritterhude. Am Dienstagnachmittag bis in den späten Abend riefen angebliche Polizeibeamte bei Bürgern aus Ritterhude an und täuschten vor, dass ein Zettel mit Daten bei Straftätern aufgefunden worden seien oder es in der Nähe einen Einbruch gegeben habe. Anschließend fragten die falschen Polizisten, die sich als Kriminalbeamte vorstellten, die Betroffenen über Wertgegenstände und Vermögen aus. Fast alle reagierten richtig: Sie legten auf und informierten die Polizei.

In einem Fall wurde eine 81-jährige dazu gebracht zur Bank zu fahren und mehrere 10.000EUR abzuheben. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter verhinderte die Auszahlung, sodass die Dame im Besitz ihres Geldes blieb und die Betrüger das Nachsehen hatten.

Die Polizei geht davon aus, dass es über die 11 gemeldeten Fälle hinaus, zu einer Vielzahl von weiteren Anrufen kam. Die Betroffenen werden um umgehende Mitteilung gebeten, jedoch sind auch nachträgliche Hinweise an die Beamten möglich und ratsam.

Die Anrufer wollen Druck bei ihrem Gegenüber aufbauen und die Menschen dazu bewegen, am Telefon Auskünfte über persönliche und finanzielle Verhältnisse zu erteilen, um am Ende Wertsachen an Fremde zu übergeben. Durch das Beenden des Telefonats kann dieser Druck unterbrochen werden. Die Rufnummer der Anrufer sollte möglichst notiert und den echten Beamten mitgeteilt werden.

Sollten Bankmitarbeiter einmal nach dem Grund für eine hohe Abhebung fragen, sollte man sich nicht ärgern: Nachfragen dieser Art konnten in der Vergangenheit, wie auch am Dienstag, immer wieder Geldübergaben verhindern.

Werkzeug aus Fahrzeug gestohlen

Schwanewede. Zwischen Montag- und Dienstagvormittag brachen unbekannte Täter einen am Straßenrand geparkten Renault Master auf stahlen diverse Werkzeuge und Zubehörteile aus dem Innenraum. Anschließend flüchteten die unbekannten Täter vom Tatort in der Ostlandstraße mit ihrer Beute. Der genaue Schadenswert wird derzeit ermittelt. Die Polizei Osterholz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen verdächtiger Umstände um Hinweise unter 04791/3070 um Hinweise an die Beamten.

Haltendes Fahrzeug übersehen

Grasberg. Am Dienstagmittag fuhr eine 20-jährige Fahrerin eines Renault Twingo in der Speckmannstraße auf einen BMW Mini einer 55-Jährigen auf. Die 20-Jährige hatte aus unklarer Ursache scheinbar übersehen, dass die 55-Jährige an einem Fußgängerüberweg anhalten musste. Es blieb bei einem Blechschaden über 8.000EUR, denn verletzt wurde zum Glück niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz