Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

18.03.2019 – 14:52

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++Junger Motorradfahrer erleidet schwere Verletzungen++Spritztour wird 19-jährigem Fahranfänger zum Verhängnis++Drei Polizistinnen durch Angriffe Jugendlicher verletzt++52-jährige Unfallfahrerin...++

Landkreise Verden u. Osterholz (ots)

Junger Motorradfahrer erleidet schwere Verletzungen Dörverden. Mit schweren Verletzungen musste ein 17-jähriger am Sonntagmittag nach einem Motorradunfall in der Großen Straße in ein Krankenhaus geflogen werden. Ohne Fremdeinwirkung war der Jugendliche in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und erst gegen eine Straßenlaterne und dann gegen eine Hauswand geprallt. An seinem Motorrad entstand Totalschaden.

Spritztour wird 19-jährigem Fahranfänger zum Verhängnis Langwedel. Eine Spritztour mit seinem gerade erst erworbenen VW-Golf GTI wurde am Sonntag einem 19-jährigen Fahranfänger aus Langwedel zum Verhängnis. Beamte des Einsatz- und Streifendienstes der Autobahnpolizei kontrollierten seinen Wagen und stellten dabei nicht nur erhebliche Bauartveränderungen fest. Der 19-Jährige stand zudem auch unter Alkoholeinfluss. Die Polizisten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein und untersagten die Weiterfahrt. Die baulichen Veränderungen muss der junge Mann nun binnen 14 Tagen entweder rückgängig machen oder sich ordnungsgemäß bestätigen lassen.

Drei Polizistinnen durch Angriffe Jugendlicher verletzt Osterholz-Scharmbeck. Bei zwei Polizeieinsätzen in Zusammenhang mit Jugendlichen sind drei Beamtinnen des Osterholzer Polizeikommissariats am Wochenende verletzt worden. Eine 27-jährige Polizeikommissarin musste im Krankenhaus behandelt werden und war über das Wochenende nicht dienstfähig. Sie war am Freitagmittag bei einem Polizeieinsatz in einer Städtischen Unterkunft in der Rudolf-Diesel-Straße von einer schwangeren 17-Jährigen, die sich mit einem gleichaltrigen Aggressor solidarisierte, angegriffen und am Hals gewürgt worden. Ferner stieß die Jugendliche massive Beleidigungen und Bedrohungen gegen die Polizistin aus. Ein ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligter 53-Jähriger musste vorübergehend von der Polizei in Obhut genommen werden. Dabei setzte auch er sich durch Schlagen und Schubsen heftig zur Wehr. Gegen ihn und die 17-Jährige wurden Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet. Gleiches gilt für einen 15-Jährigen Kreisstädter, der am Sonntagabend in berauschtem Zustand in eine Klinik eingeliefert werden sollte. Mitarbeiter des Rettungsdienstes baten die Polizei um Unterstützung. Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurden sie sofort von dem Jugendlichen attackiert - zunächst verbal und dann auch tätlich. Der Jugendliche schlug einem 29-jährigen Polizeikommissar mehrfach gegen den Oberkörper. Als er danach zu Boden gebracht und abtransportiert werden sollte, leistete er massive Gegenwehr, schlug, trat und spuckte um sich und bedrohte und beleidigte die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten auf das Übelste. Einer 23-jährigen Polizistin verdrehte er die Finger, und ihrer 30-jährigen Kollegin fügte er Kratzer und ein Hämatom am Unterarm zu. Beide Beamtinnen wurden leichtverletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

52-jährige Unfallfahrerin alkoholisiert Osterholz-Scharmbeck. Leichte Verletzungen zog sich in der Nacht zu Montag eine 52-jährige Kreisstädterin bei einem Verkehrsunfall in der Bremerhavener Heerstraße zu. Gegen 2 Uhr nachts war ihr Wagen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen im Seitenraum liegenden gefällten Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls entstand an dem Auto Totalschaden. Die Schadenshöhe wird von der Polizei mit rund 3.000 Euro angegeben. Bei der Aufnahme stellten Polizeibeamte Alkoholgeruch in der Atemluft der 52-Jährigen fest und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Hochwertiger Mercedes Geländewagen gestohlen Ritterhude. Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in der Straße "An der Baumschule" einen hochwertigen Mercedes Geländewagen gestohlen. Der Diebstahl wurde am frühen Sonntagmorgen entdeckt. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Mercedes-AMG, Typ GLE, im Gesamtwert von rund 70.000 Euro. Er wird nicht mit den Originalschlüsseln geführt. Ob sich an dem gestohlenen Auto noch die ursprünglichen Kennzeichen (HB-WM 446) befinden, ist unklar. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges geben können, sich unter Telefon 04791/3070 zu melden.

Altpapiertonne gerät in Brand Schwanewede. Eine brennende Altpapiertonne in der Beethovenstraße hat am frühen Sonntagmorgen um kurz nach 5 Uhr Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Tonne brannte vollständig ab. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurde auch ein angrenzender Zaun in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kann eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausgeschlossen werden. Etwaige Zeugen, die in dem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 04209/914690 bei der Polizeistation Schwanewede oder 04791/3070 beim Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz