Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

27.12.2018 – 07:44

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Nach Unfall geflohen ++ Hoher Sachschaden ++

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

A27: Nach Unfall geflohen

Verden. Nach einem Verkehrsunfall auf der A27 ist am Mittwoch gegen 12:30 Uhr der Fahrer des Unfallfahrzeugs zu Fuß vom Unfallort geflohen. Der Unbekannte war zunächst mit einem Renault Clio in Richtung Walsrode unterwegs, als er nahe der Anschlussstelle Verden-Nord aus unbekannten Gründen ins Schleudern geriet, gegen die Schutzplanke prallte und in entgegengesetzter Richtung auf dem Seitenstreifen liegenblieb. Während am Auto und an der Schutzplanke ein Schaden von rund 3.000 Euro entstand, floh der Fahrer des Kleinwagens zu Fuß vom Unfallort. Den Pkw ließ er dabei zurück. Die Autobahnpolizei Langwedel ließ den Wagen abschleppen und ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise zu dem Flüchtigen nehmen die Beamten unter Telefon 04232/954990 entgegen.

Hoher Sachschaden

Achim. Hoher Sachschaden entstand am Mittwoch gegen 19:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Obernstraße Höhe Uesener Feldstraße. Eine 36-jährige VW-Fahrerin bog von der Landesstraße nach links ab, obwohl ihr ein 31-jähriger Suzuki-Fahrer entgegenkam. Bei der folgenden Kollision beider Fahrzeuge blieben die Beteiligten unverletzt. An den Autos entstand jedoch ein Schaden von rund 15.000 Euro, beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Kreuzung zeitweise vollständig gesperrt werden. Neben der Polizei waren zudem die Feuerwehr und die Straßenmeisterei am Unfallort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz