Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven

17.09.2018 – 11:13

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizeistation Loxstedt vorübergehend nicht am Telefon ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ Pkw-Brand auf der A27 ++ Buswartehäuschen bei Unfall schwer beschädigt ++ Edelstahlrohre entwendet

POL-CUX: Polizeistation Loxstedt vorübergehend nicht am Telefon ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ Pkw-Brand auf der A27 ++ Buswartehäuschen bei Unfall schwer beschädigt ++ Edelstahlrohre entwendet
  • Bild-Infos
  • Download

Cuxhaven (ots)

Polizeistation Loxstedt vorübergehend nicht am Telefon

Loxstedt. Die Polizeistation Loxstedt ist am Mittwoch, 19.09.2018 vorübergehend telefonisch nicht erreichbar. Grund dafür sind Arbeiten an der Telefonanlage. Bürger sollten am Mittwoch bei Bedarf das Polizeikommissariat in Schiffdorf unter 04706-9480 anrufen. Die Beamten können das Anliegen dann an die Kollegen in Loxstedt weiterleiten.

++++++

Einbruch in Einfamilienhaus

Spaden. Bisher unbekannte Täter sind in der Zeit von Samstag, 15.09.2018 18 Uhr bis Sonntag, 16.09.2018 20 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Blinkstraße in Spaden eingebrochen. Die Täter haben an der Rückseite des Hauses die Terrassentür aufgehebelt und sind in das Haus eingedrungen. Im Inneren wurden alle Räume nach Diebesgut durchsucht. Entwendet wurden Geld und Elektronikgeräte. Der Schaden liegt bei über 1.000 Euro.

++++++

Pkw-Brand auf der A27 (Bilder vorhanden)

Hagen. Am 16.09.2018, gegen 17.00 Uhr, geriet ein Pkw BMW auf der A27 in Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Hagen und Uthlede in Brand. Der Fahrzeugführer, ein 61jähriger aus Ritterhude, konnte den Pkw auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Er und seine Beifahrerin konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Der BMW brannte komplett aus und wurde von der Berufsfeuerwehr Bremerhaven gelöscht. Der Schaden am Pkw wird auf 20000,- Euro geschätzt. Zusätzlich wurden die Asphaltdecke der Autobahn und der Grünstreifen in Mitleidenschaft gezogen. Hier kann die Schadenshöhe noch nicht beziffert werden. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Richtungsfahrbahn Bremen musste zunächst bis zur Beendigung der Löscharbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr bis zur Bergung des Pkw auf dem Überholfahrstreifen am Brandort vorbeigeführt. Zeitweise bildete sich ein Rückstau von 5km Länge.

++++++

Buswartehäuschen bei Unfall schwer beschädigt - Verursacher geflüchtet

Lamstedt. Die Polizei Hemmoor stellte in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein beschädigtes Buswartehäuschen im Ehlanddamm in Lamstedt fest. Das Häuschen war offensichtlich bei einem Verkehrsunfall so stark beschädigt worden, dass es teilweise zusammengefallen war. Ein Unfallverursacher war nicht mehr an der Unfallstelle. Der Unfall geschah vermutlich in der Zeit von Samstag, 15.09.2018 23.50 Uhr bis Sonntag, 16.09.2018, 1 Uhr. Zeugen, die in dieser Zeit im Ehlanddamm etwas beobachtet haben oder sonst Angaben zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter 04771-6070 bei der Polizei in Hemmoor zu melden.

++++++

Edelstahlrohre entwendet (Bild vorhanden)

Dorum. In der Zeit vom 01.06.18 bis zum 13.09.2018 wurden entlang des Grauwallkanals von Dorum in Richtung Midlum insgesamt 15 Be- und Entlüftungsrohre aus Edelstahl entwendet. Die Rohre sind etwa 1m lang und mit einem Deckel versehen. Sie steckten in der Erde und wurden offensichtlich einfach herausgezogen. Der Wert der Rohre wird seitens des Wasser- und Abwasserverbandes Wesermünde-Nord auf ca. 4500.- EUR beziffert. Wer sachdienliche Hinweise über den Verbleib der Rohre machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Geestland unter Tel. 04743-9280.

++++++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Carsten Bode
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven