Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Samstag (14. April) um 16:25 Uhr befuhr ein 50-jähriger Hürther mit seinem PKW die Frechener Straße in Fahrtrichtung Industriestraße. Hinter ihm fuhr ein 55-jähriger Kölner mit seinem Krad. Ein 50-jähriger Hürther befuhr mit seinem dreirädrigen Liegerad den Marienbornweg in Fahrtrichtung Frechener Straße. Im Einmündungsbereich Marienbornweg / Frechener Straße befindet sich eine Querungshilfe. Der Radfahrer fuhr über den Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Frechen auf die Querungshilfe. Der PKW-Fahrer bremste daraufhin stark bis zum Stillstand ab. Der Kradfahrer bremste ebenfalls. Hierbei rutschte das Hinterrad weg. Das Motorrad fiel zu Boden. Zu einer Berühung mit den anderen Fahrzeugen kam es nicht. Der Kradfahrer verletzte sich schwer. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro. Der Radfahrer und der PKW-Fahrer blieben unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand kein Sachschaden. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr geregelt werden. (dh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: