Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

20.01.2020 – 11:46

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Autofahrer benutzt widerrechtlich Blaulicht und Martinshorn in der Innenstadt und begeht Fahrerflucht

Hannover (ots)

Ein 30 Jahre alter Mann ist am Sonntagmorgen, 19.01.2020, mit seinem Renault Laguna entlang der Scholvinstraße (Mitte) gefahren. Dabei hat er verbotswidrig Blaulicht und Einsatzhorn verwendet und ist gegen drei geparkte Fahrzeuge geprallt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich eine Streifenbesatzung gegen 08:00 Uhr wegen Streitigkeiten vor einer Gaststätte an der Scholvinstraße aufgehalten. Dabei wurden sie von einem Zeugen auf den Renault Laguna aufmerksam gemacht, da dieser gerade mit eingeschaltetem Horn und Blaulicht, welches sich hinter der Windschutzscheibe befand, in falscher Richtung in die Einbahnstraße der Scholvinstraße gefahren war. Als die beiden Polizisten den Fahrer des Renaults kontrollieren wollten und dazu bereits an dem Wagen standen, fuhr dieser rückwärts auf der Scholvinstraße in Richtung der Straße Am Marstall. Dabei prallte er seitlich gegen drei am Fahrbahnrand geparkte Pkw (Audi A3, Mercedes E-Klasse, Skoda Octavia). An der Einmündung zur Straße Am Marstall stoppte der Fahrer kurz, um anschließend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung der Reuterstraße wegzufahren. Ein zwischenzeitlich zur Einmündung gelaufener Beamter konnte sich nur noch durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Ansonsten hätte ihn der Renault offenbar erfasst.

Da die Polizisten das Kennzeichen des Pkw ablesen sowie den Fahrer gut beschreiben konnten, gelang es den Ermittlern, den 30-Jährigen als Tatverdächtigen zu identifizieren. Auf richterlichen Beschluss wurden seine Wohnung in Garbsen und der bei der Tat verwendete Renault Laguna durchsucht. Dabei fanden die Beamten im Handschuhfach das benutzte Blaulicht und stellten es sicher. Nun ermittelt die Polizei u. a. gegen den Garbsener wegen Fahrerflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der missbräuchlichen Verwendung von Blaulicht und Einsatzhorn.

Noch am Sonntag beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des 30-Jährigen. Den bei dem Unfall entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei aktuell auf 10.000 Euro. /now, ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover