Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

15.01.2015 – 10:17

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizei Hannover Nachtragsmeldung Raubmord in Hannover Stöcken vom 04.12.2014 - erneuter Zeugenaufruf!

Hannover (ots)

Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover fahnden weiter nach dem unbekannten Stöckener Raubmörder, dem zwischenzeitlich noch ein weiterer Supermarktraub in Gifhorn am 6.11.2014 zugeordnet werden konnte. Die Ermittler suchen insbesondere Zeugen, die Hinweise zu einer von dem Tatverdächtigen getragenen Schirmmütze geben können.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe "Discounter" arbeiten weiterhin mit Hochdruck an der Aufklärung des Mordes und der damit im Zusammenhang stehenden Raubserie. Es sind bislang insgesamt 275 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen - der entscheidende Tipp war bislang nicht darunter. Anhand eines Abgleichs gesicherter Tatortspuren konnte dem Unbekannten zwischenzeitlich ein weiterer Raub auf einen Gifhorner Supermarkt zugeordnet werden. Dieser Überfall ereignete sich am Donnerstag, 06.11.2014, gegen 20:00 Uhr, an der Adam-Riese-Straße. Bei einer Tat in Hannover (Ricklingen) am 20.02.2014 trug der Räuber ein dunkles Cap mit der aufgedruckten Zahl "95". Die gleiche Mütze trug er möglicherweise bei seinem letzten Überfall auf einen Supermarkt in Lünen (Nordrhein-Westfalen) am 19.12.2014. Eine Zeichnung dieser Mütze ist beigefügt.

In diesem Zusammenhang haben die Ermittler folgende Fragen: Wer kann Angaben zur Herkunft einer solchen Mütze machen? Wo werden solche Schirmmützen verkauft?

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. Für Rückfragen steht Ihnen Oberstaatsanwalt Klinge von der Staatsanwaltschaft Hannover unter der Telefonnummer 0511 347-3125 zur Verfügung. /hil,st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung