Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Olpe mehr verpassen.

17.09.2018 – 11:56

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Schwere Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorrädern

POL-OE: Schwere Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorrädern
  • Bild-Infos
  • Download

Olpe-Kreisgebiet (ots)

Drei schwere Motorradunfälle beschäftigten am Sonntag die Polizei im Kreis Olpe.

Gegen 12.05 Uhr kam es auf der L 711 zwischen Neuenkleusheim und Kruberg zu einem Unfall. Eine 50- jährige Motorradfahrerin kam ausgangs einer Linkskurve auf den Seitenstreifen. Nach ihren Angaben habe sie so stark gebremst, dass das Vorderrad blockiert und sie zu Fall kam. Danach rutschte sie noch 46 Meter über den Asphalt, bevor sie schwer verletzt auf der Straße liegen blieb. Ein vom Notarzt angeforderter Rettungshubschrauber brachte die Drolshagenerin in ein Klinikum. Ein Abschleppunternehmen lud das beschädigte Krad auf, der Sachschaden lag im vierstelligen Bereich.

Um 13.30 Uhr befuhr ein 21-Jähriger aus Dortmund in einer Gruppe weiterer Kradfahrer die Lenscheider Straße in Richtung Wildewiese. Eingangs einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Krad und stürzte zu Boden. Danach rutschte er unter der Schutzplanke auf der linken Seite durch und blieb im Böschungsbereich liegen. Da er über Schmerzen klagte brachten ihn eingesetzte Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit, die Bergung veranlasste die Gruppe des 21-Jährigen. Der Gesamtschaden lag bei ca. 15000 Euro.

Ein 43-Jähriger und seine Beifahrerin fuhren ca. zwei Stunden später die L 553 vom Rhein-Weser-Turm kommend in Richtung Kirchhundem. Nach bisherigen Erkenntnissen legte sich der Fahrer zu tief in die Kurve, so dass er stürzte. Das Motorrad rutschte anschließend mit dem Hinterrad gegen den Pfosten einer dort angebrachten Leitplanke und riss diesen aus der Verankerung. Die Beifahrerin stürzte die Böschung hinunter. Dabei verletzte sie sich leicht wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnte sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Das nicht mehr fahrbereite Krad wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro. Die aufnehmenden Beamten sperrten die L 553 für die Dauer der Unfallaufnahme sowie für die Bergung des Motorrades.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe