Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

28.03.2019 – 12:13

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Mutmaßlicher Dieb wollte mit dem Fahrrad flüchten

POL-NE: Mutmaßlicher Dieb wollte mit dem Fahrrad flüchten
  • Bild-Infos
  • Download

Grevenbroich-Neukirchen (ots)

In der Nacht von Mittwoch (27.03.) auf Donnerstag (28.03.), gegen 00:20 Uhr, gab eine Zeugin der Polizei Hinweise auf einen Verdächtigen, der sich im Garten des Nachbarn, am Neuhäuser Weg, aufhalten sollte. Bei Eintreffen der Polizei war der Unbekannte jedoch verschwunden. Er hatte offensichtlich eine Gartenlaube geöffnet, nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts entwendet.

Die Besatzung eines Zivilwagens der Polizei sichtete wenig später zwischen Münchrath und Speck eine Person auf einem Fahrrad, auf die die Beschreibung des Verdächtigen passte. Als er angehalten werden sollte, ergriff er die Flucht. Diese dauerte aber nicht lange. Der 29-Jährige, der in Castrop-Rauxel gemeldet ist, wurde auf der Wehler Straße vorläufig festgenommen. Eine Tüte mit Rauschgift, die er während der Flucht weggeworfen hatte, konnte die Ordnungshüter sicherstellen. Das Eindringen in die Gartenlaube gestand er. Nun muss der polizeibekannte Mann mit einem Strafverfahren rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Sachverhalt zeigt, wie wichtig aufmerksame Nachbarn sind. Die Polizei ruft dazu auf, bei verdächtigen Beobachtungen sofort den Notruf der Polizei (110) zu wählen. So haben die Ordnungshüter die Chance, dem Verdacht möglichst schnell nachzugehen und (wie in diesem Fall) den Täter zu ergreifen. Sicherheit ist eine Gemeinschaftsaufgabe, bei der die Polizei auch auf die Unterstützung der Bevölkerung setzt.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung