Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

28.12.2018 – 10:26

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Wäschetrockner brennt/ Einbruchsversuch in Fahrzeug/ Zigarettenautomat aufgebrochen

Iserlohn (ots)

In einem Mehrfamilienhaus Im Weingarten ist am Donnerstagabend ein Wäschetrockner in Brand geraten. Der Trockner stand auf einer Waschmaschine in einer Kammer zwischen den Etagen. Die Eigentümerin bemerkte das Feuer nur deshalb, weil gegen 21.40 Uhr die Sicherung herausflog. Als sie zum Sicherungskasten im Flur ging, bemerkte sie den Qualm im Treppenhaus und entdeckte das Feuer in der Zwischenetage. Zusammen mit einem Nachbarn versuchte sie vergeblich zu löschen, weshalb beide die Nachbarn alarmierten und alle das Haus verließen. Die Feuerwehr löschte das Feuer und transportierte den Trockner nach draußen. Wegen des Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung wurde die Trockner-Eigentümerin im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Brandschaden beschränkte sich auf die Kammer und das Treppenhaus.

Am Wolfskoben haben Unbekannte versucht, die Scheibe eines weißen Vivaro aufzuhebeln. Der Einbruchsversuch muss zwischen Freitagnachmittag und Donnerstagmorgen erfolgt sein.

Mit brachialer Gewalt haben Unbekannte Am Schürenbusch einen Zigarettenautomaten aufgehebelt. Ein Passant machte Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Donnerstagmorgen auf den Diebstahl aufmerksam. Der Automat wurde komplett geleert. Allein der Schaden an dem Automaten (ohne Ware) liegt bei rund 2000 Euro. Die Polizei in Iserlohn bittet um Hinweise unter Telefon 02371/9199-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis 1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis