Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

01.10.2018 – 07:38

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Widerstand, Einbrüche und ein Taschendiebstahl

Menden (ots)

Samstag, gegen 00.45 Uhr, meldeten Zeugen eine Schlägerei an der Hauptstraße, Ecke Bahnhofstraße. Polizeibeamte trafen auf einen 20-jährigen Mendener und sprachen ihn an. Er ergriff die Flucht, konnte jedoch in Höhe der Querstraße gestellt werden. Der Mann versuchte sich loszureißen, beleidigte und bedrohte die Polizisten. Im weiteren Verlauf trat er nach einer Polizistin und verfehlte sie nur knapp. Der alkoholisierte Mendener musste in Gewahrsam genommen werden. Dort schlief er seinen Rausch aus. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung, Beleidigung sowie Bedrohung. Die Polizisten blieben unerletzt.

Sonntag, zwischen 16.40 und 23 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter Täter Zutritt zu einer Wohnung am Klevesberg. Aus den durchsuchten Wohnräumen verschwand Bargeld. Der Täter flüchtete unerkannt und hinterließ Sachschaden an der aufgehebelten Balkontür.

Einbrecher verschafften sich bereits in der Nacht auf Freitag Zugang zu den Büroräumen einer Firma an der Unnaer Landstraße. Hieraus verschwanden mehrere Elektrogeräte wie Notebooks und eine Kamera. Die flüchtigen Täter hinterließen Sachschaden am zuvor aufgebrochenen Fenster.

In einem Supermarkt an der Holzener Dorfstraße soll es Samstag, gegen 10.30 Uhr, zu einem Taschendiebstahl gekommen sein. Eine 80-jährige Mendenerin sei dort von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und gebeten worden, ihm eine Flasche Sprudel zu reichen. Kurz darauf fehlte die Geldbörse der Dame. Der Verdächtige sei männlich, etwa 65 Jahre alt und stabil gewesen. Er habe eine dicke Winterjacke getragen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell