PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Herford mehr verpassen.

25.06.2019 – 10:37

Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Versuchter Enkeltrick - Täter erscheinen nicht am vereinbarten Übergabeort

Rödinghausen (ots)

(kup) Am Montag (24.6.), um 12:45 Uhr, rief ein bislang unbekannter Täter bei einer 78-jährigen Frau aus Rödinghausen an. Der Mann gab sich als Neffe der Seniorin aus. Er säße beim Notar und bräuchte dringend eine größere Summe Bargeld, so der Anrufer. Im Verlauf des Gesprächs setzte er die alte Dame derart unter Druck, sodass sie mit einem von ihm bestellten Taxi zu ihrer Bank fuhr. Dort hob sie Teilsumme des geforderten Geldes ab. Falls sie nach einem Grund gefragt würde, solle sie sagen, das Geld benötige sie für private Zwecke, hatte der hochdeutsch sprechende Täter sie beeinflusst. Am späten Nachmittag erfolgte ein weiteres Telefonat mit dem Täter. Sie erhielt Anweisungen, wo das Geld zu übergeben sei. Nachdem sie längere Zeit an der Stelle gewartet hatte, allerdings niemand auftauchte, ging die Frau nach Hause. Dort rief sie ihren echten Neffen an und erfuhr, dass sie beinahe einem Trickbetrüger aufgesessen war. Die Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen. Insbesondere ältere Menschen werden immer wieder Opfer von telefonischen Trickbetrügern, die sie um ihr Vermögen bringen wollen. Lassen Sie sich telefonisch nie darauf ein, Geld abzuheben. Vertrauen Sie sich Angehörigen an und halten Sie Rücksprache mit ihnen. Bitte geben sprechen Sie mit älteren Menschen in ihrem Umfeld über die Betrugsmasche. Kommt Ihnen ein Anrufer verdächtig vor, legen Sie auf und rufen Sie umgehend die 110 an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell