Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

24.02.2020 – 14:35

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Getränke aus Automaten entwendet - Mülleimer umgetreten: Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung

Bundespolizeidirektion München: Getränke aus Automaten entwendet - Mülleimer umgetreten: Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Drei 19-Jährige randalierten am Sonntagabend (23. Februar) am Bahnsteig im Bahnhof Moosach. Sie sollen Getränke aus einem Automaten entwendet und zwei Mülleimer im Wartehäuschen beschädigt haben. Dank eines Zeugen wurden die drei vermeintlichen Täter noch vor Ort von Polizeibeamten angetroffen.

Drei leicht alkoholisierte 19-jährige Deutsche aus Neufahrn bei Freising bzw. Eching randalierten gegen 21:15 Uhr am Bahnsteig im Bahnhof Moosach. Dank schneller Reaktion eines Zeugen trafen alarmierte Polizeibeamte am Bahnsteig die drei Randalierer an, die auf eine Richtung Freising verkehrende S-Bahn warteten. Die Drei, bei denen Atemalkoholwerte von 0,52 bis 0,68 Promille gemessen wurden, hatten zuvor einen Süsswarenautomaten sowie zwei Mülleimer am Bahnsteig 3/4 mit den Füßen traktiert. Am Automaten soll es ihnen, u.a. durch heftige Tritte, gelungen sein, mehrere Dosen eines Energiedrinks, ohne zu bezahlen, herauszubekommen. Durch mehrere kräftige Fußtritte sollen sie zudem zwei Mülleimer im Wartehäuschen zu Gleis 3/4 beschädigt haben. Beide Stahlbehälter waren aus der Bodenverankerung gerissen und beschädigt worden. Während der polizeilichen Kontrolle hatte einer der 19-Jährigen noch eine Energiedrink-Dose in der Hand, zwei weitere wurden in unmittelbarer Nähe des Automaten im Gleisbereich aufgefunden.

Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Gegen die drei 19-Jährigen ermittelt die Münchner Bundespolizei wegen des Verdachts des Diebstahls bzw. der Sachbeschädigung. Alle Drei konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Heimfahrt mit der S-Bahn antreten.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell