PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

11.05.2021 – 12:25

Polizei Hamburg

POL-HH: 210511-1. Schwerpunkteinsatz der "Task Force" zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität

Hamburg (ots)

Zeit: 10.05.2021, 05:30 Uhr - 11.05.2021, 03:15 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet, Region Mitte I

Im Rahmen eines Einsatzes der Task-Force zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität haben Polizeibeamte 155 Personen überprüft, gegen 42 Personen Aufenthaltsverbote erteilt und mehrere Betäubungsmitteldepots aufgefunden.

Gegen 12:15 Uhr bot ein 27-jähriger Senegalese im Sternschanzenpark einem Fahnder einen Gripbeutel Marihuana zum Kauf an. Der mutmaßliche Dealer wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Die Beamten nahmen aber auch zwei mutmaßliche Komplizen vorläufig fest. Die beiden 21 und 28 Jahre alten Gambier hatten den Verkauf augenscheinlich abgesichert. Bei einem der beiden Komplizen fanden die Beamten drei weitere Gripbeutel Marihuana und über 500 Euro mutmaßliches Dealgeld. Sowohl dieser mutmaßliche Komplize als der mutmaßliche Dealer wurden einem Haftrichter zugeführt, der andere mutmaßliche Mittäter mangels Haftgründen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen alle drei Personen wird zudem wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes ermittelt.

Gegen 13:45 Uhr bot ein 28-jähriger Gambier in der St-Pauli Hafenstraße einem Fahnder vier Gripbeutel Marihuana zum Kauf an. Dieser mutmaßliche Dealer wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Auch hier nahmen die Beamten zwei mutmaßliche Komplizen vorläufig fest. Einer von ihnen hatte die Tat augenscheinlich abgesichert, von dem zweiten hatte er zuvor offenbar Betäubungsmittel übergeben bekommen. Bei dem mutmaßlichen Dealer fanden die Beamten insgesamt sechs Gripbeutel Marihuana und 50 Euro mutmaßliches Dealgeld. Er wurde später mangels Haftgründen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der 42-jährige Malier, der den Verkauf augenscheinlich abgesichert hatte, wurden später ebenfalls wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Bei dem anderen Verdächtigen, einem 27-jährigen Malier, fanden die Beamten knapp 100 Euro mutmaßliches Dealgeld. Er wurde später einem Haftrichter zugeführt.

Diensthund "Kulle" spürte im Umfeld des Festnahmeortes acht Gripbeutel, versteckt in einem Kaffeebecher, auf.

In einem Gebüsch im Bereich der Balduintreppe fanden die Beamten der Landesbereitschaftspolizei (LBP 33) bei einem Streifengang insgesamt 28 in einer Alufolie verpackte mutmaßliche Ecstasy-Tabletten sowie im Umfeld 14 Gripbeutel Marihuana.

Um 20:37 Uhr konnten Zivilfahnder im Bereich des Sternschanzenparks eine szenetypische Austauschhandlung zwischen einem 26-jährigen Gambier und einem 38-jährigen Deutschen beobachten. Der Deutsche wurde kurz darauf angehalten und kontrolliert. Er hatte einen Gripbeutel Marihuana gekauft. Der Mann wurden mangels Haftgründen entlassen. Der mutmaßliche Dealer wurde angehalten und vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten weiteres loses Marihuana in einem Tabakbeutel sowie 60 Euro mutmaßliches Dealgeld. Der Mann wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg