PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

27.09.2020 – 15:08

Polizei Hamburg

POL-HH: 200927-2. Zeugenaufruf nach illegalem Straßenrennen von der Innenstadt über die Neue Elbbrücke

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 26.09.2020, 00:35 Uhr; Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Wallringtunnel/Deichtorplatz über Amsinckstraße bis Hamburg-Wilhelmsburg, Veddeler Brückenstraße

Freitagnacht kam es zu einem illegalen Straßenrennen in der Innenstadt, an dem auch ein Fahranfänger beteiligt war. Die Polizei sucht Zeugen.

Beamte der Dienstgruppe Autoposer (VD 313) wurden auf einen BMW (vermutlich M4) und einen Ford Edge aufmerksam, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit von der Lombardsbrücke in den Wallringtunnel fuhren und sich augenscheinlich ein illegales Straßenrennen lieferten. Mit ihrem zivilen Funkstreifenwagen folgten die Beamten den zwei Fahrzeugen über den Deichtorplatz in die Amsinckstraße. Die gefahrene Geschwindigkeit dürfte bereits hier über 100 Stundenkilometer betragen haben. Um einer stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage zu entgehen, wurden die Fahrzeuge kurzzeitig herunter gebremst. Unmittelbar danach beschleunigten beide wieder stark. Noch auf der Amsinckstraße überholten sie mehrere andere Autos mit überhöhter Geschwindigkeit zum Teil von rechts und ignorierten auch eine Rotlicht zeigende Ampel. Bei der Weiterfahrt auf der Billhorner Brückenstraße und der BAB 255 wurden die Fahrzeuge weiter derart stark beschleunigt, dass die Beamten kaum aufschließen konnten.

Während der graue oder blaue BMW auf der B4 weiter in Richtung Harburg fuhr, verließ der Ford die Autobahn an der Anschlussstelle Georgswerder. Kurze Zeit später hielten die Beamten das Fahrzeug schließlich in der Veddeler Brückenstraße an. Bei dem Fahrer, einem 18-jährigem Deutschen, handelte es sich um einen Fahranfänger. Seinen gerade erst Ende Juni auf Probe erhaltenen Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Der Ford wurde an seinen Vater, der auch Halter ist, übergeben. Der BMW konnte im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden.

Bei der zuständigen Verkehrsstaffel (VD 32) wird jetzt wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens ermittelt.

Zeugen, die Angaben zu dem geflüchteten BMW machen können oder durch die Fahrmanöver genötigt oder gefährdet worden sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell