Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-STD: Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Ausbreitung von Feuer in Dollerner Bar-Betrieb

Stade (ots) - In der vergangenen Nacht wurde gegen kurz vor 22:30 h der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer an ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

25.04.2019 – 09:10

Polizei Hamburg

POL-HH: 190425-1. Zeugenaufruf nach Raub in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 24.04.2019, 18:30 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Parkstieg

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem gestern Abend ein bislang unbekannter Täter eine 59-Jährige ihrer Halskette beraubt haben soll. Die weiteren Ermittlungen hat das örtlich zuständige Raubdezernat (LKA 154) übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sprach gestern Abend ein unbekannter Mann die 59-jährige Geschädigte in der Straße Parkstieg an und fragte sie nach der Uhrzeit. Plötzlich griff er ihr an den Hals und versuchte ihr die Kette abzureißen. Die Frau wehrte sich und verlor kurzzeitig ihr Gleichgewicht. Als sie zu Boden stürzte, entriss der Täter die Kette und flüchtete in ein leer stehendes, in Bau befindliches Haus in der Scharbeutzer Straße.

Aufmerksame Zeugen verständigten eine in der Nähe befindliche Besatzung eines Funkstreifenwagens. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit vier Funkstreifenwagen führten aber nicht zur Ergreifung des Täters.

Dieser wird folgendermaßen beschrieben:

   -	männlich -	"südländisches" Erscheinungsbild -	20-30 Jahre alt -	
165-170cm groß -	schlanke Statur -	bekleidet mit einer hellen 
Jogginghose und einer blauen Jacke 

Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Identifizierung des Täters führen oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung