Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

13.03.2019 – 13:52

Polizei Hamburg

POL-HH: 190313-8. Vorläufige Festnahmen nach Raub auf einen 19-Jährigen in Hamburg-Altona-Altstadt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.03.2019, 21:30 Uhr Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Behnstraße

Die Polizei hat gestern drei Männer vorläufig festgenommen, die einen 19-Jährigen in Hamburg-Altona-Altstadt bedroht, geschlagen und ausgeraubt haben sollen. Die weiteren Ermittlungen führt das örtlich zuständige Raubdezernat (LKA 124).

Bisherigen Erkenntnissen zu Folge war der 19-Jährige gestern Abend zu Fuß auf dem Heimweg von der S-Bahn Haltestelle Königstraße, als ihn in der Behnstraße drei unbekannte Männer ansprachen. Zunächst bedrohten sie den Geschädigten verbal. Im weiteren Verlauf zerrten sie ihn in einen nahegelegenen Park, wo die Männer auf den jungen Mann eingeschlagen haben sollen. Die Tatverdächtigen durchwühlten seinen mitgeführten Rucksack und erlangten seine EC-Karte. An einem umliegenden Geldautomaten hoben die Männer dann einen geringen vierstelligen Bargeldbetrag ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Der 19-Jährige blieb unverletzt und vertraute sich kurz darauf einem Familienmitglied an. Gemeinsam verständigten sie die Polizei.

Eine Sofortfahndung mit zehn Funkstreifenwagen führte zur Ergreifung von drei Männern im Alter von 16, 18 und 20 Jahren gambischer, portugiesischer und deutscher Staatsangehörigkeit. Die Männer führten tatrelevante Gegenstände bei sich und Bargeld in rund der Höhe des entwendeten Geldbetrages.

Inwiefern die drei Tatverdächtigen für weitere ähnliche Taten im Bereich des Tatgeschehens in Frage kommen könnten, ist unter anderem Gegenstand der fortdauernden Ermittlungen.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung