Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

18.01.2019 – 15:03

Polizei Hamburg

POL-HH: 190118-5. Verkehrsunfall mit schwer verletzter Autofahrerin in Hamburg-Altstadt

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 17.01.2019, 16:05 Uhr Unfallort: Hamburg-Altstadt, Steinstraße

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag eine 57-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst West (VD 2) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der Fahrer (46) eines VW Transporters den Steintorwall aus Richtung Hauptbahnhof kommend in Richtung Deichtorplatz. Im weiteren Verlauf wollte er die Kreuzung Steintorwall / Steinstraße bei Grün zeigender Ampel überqueren. Aus noch ungeklärten Gründen fuhr in diesem Moment ein VW Golf aus seiner Sicht von links kommend in den Kreuzungsbereich ein. Es ist derzeit noch unklar, ob die Fahrerin gewendet hatte oder bei Rot zeigender Ampel in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Der Fahrer des Transporters konnte auch durch eine Gefahrenbremsung nicht mehr verhindern, dass die beiden Fahrzeuge kollidierten.

Die 57-jährige Fahrerin, die zunächst im Pkw eingeklemmt war, wurde bei dem Unfall schwer verletzt und nach medizinischer Versorgung ins Krankenhaus transportiert.

Die Beifahrerin im VW Golf (17) wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Der Steintorwall musste für die Zeit der Unfallaufnahme in Richtung Deichtorplatz gesperrt werden.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell