Polizei Hamburg

POL-HH: 181017-6. Durchsuchungsaktion der Arbeitsrate Fahrrad - Ergebnisse

Hamburg (ots) - Zeit: 17.10.2018, ab 09:30 Uhr Ort: Hamburg-Rothenburgsort, Billstraße sowie Wohnungen in Hamburg-Horn, Hamburg-Altona-Nord, Hamburg-Billstedt und Hamburg-Lohbrügge

Die Arbeitsrate Fahrrad ("Soko" Fahrrad) hat heute Morgen ab 09:30 Uhr mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, unter anderem in einem Gewerbeobjekt in der Billstraße.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen gerieten zwei 24 und 26 Jahre alte Deutsche im Mai 2018 in den Fokus der Ermittler. Sie sollen gewerbsmäßig Fahrräder gestohlen und diese in dem Gewerbeobjekt in der Billstraße in den weiteren Umlauf gebracht haben.

Gegen die beiden Verantwortlichen des Gewerbeobjekts bestand daher der Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei mit Fahrrädern. Bei ihnen handelt es sich um einen 59-jährigen Afghanen und dessen 24-jährigen Sohn, der ebenfalls afghanischer Staatsangehörigkeit ist.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hatte aufgrund der Ermittlungsergebnisse Durchsuchungsbeschlüsse gegen die vier Tatverdächtigen erwirkt.

Das Gewerbeobjekt und die Wohnanschriften der vier Tatverdächtigen wurden heute zeitgleich durchsucht.

Im Gewerbeobjekt in der Billstraße sichteten die Ermittler rund 100 augenscheinlich hoch-, teils neuwertig wirkende Fahrräder und glichen deren Individualnummern mit der Sachfahndungsdatei ab. Von den überprüften Fahrrädern waren 30 als gestohlen gemeldet, sodass die Ermittler sie sicherstellten. Darüber hinaus wurden die Beamten auf hochwertige Baumaschinen, unter anderem der Marken Hilti und Makita, aufmerksam. Mehrere der Geräte waren ebenfalls als gestohlen gemeldet und wurden daher sichergestellt. Auch stellten die Ermittler Geschäftsunterlagen als Beweismittel sicher.

In den Wohnungen der beiden mutmaßlichen gewerbsmäßigen Fahrraddiebe in Hamburg-Billstedt stellten die Ermittler ebenfalls Beweismittel sicher. Bei dem 24-Jährigen fanden sie unter anderem mutmaßliches Aufbruchswerkzeug, bei dem 26-Jährigen unter anderem mehrere Handys und Pfandscheine.

Auch die Durchsuchung der Wohnanschriften der beiden Gewerbetreibenden führte zum Auffinden von Beweismitteln. Es handelt sich dabei insbesondere um Geschäftsunterlagen.

Die vier Tatverdächtigen verblieben mangels Haftgründen auf freiem Fuß.

Die Auswertung der sichergestellten Beweismittel sowie die weiteren Ermittlungen dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: