Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Polizei Ingelheim warnt vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Ingelheim (ots) - Im Laufe des 18. Januar wurden der Polizei Ingelheim gleich mehrere Fälle gemeldet, bei denen angebliche Polizeibeamte Auskünfte über die private Situation der Angerufenen verlangten. Bis gegen 14:30 Uhr waren es sieben angezeigte Anrufe.

So wurde beispielsweise eine 77-jährige Ingelheimerin von einem "Polizeihauptwachtmeister Fuchs" angerufen, der mitteilte, dass nach einem Diebstahl in der Nachbarschaft ihre Nummer aufgefallen sein. Die Dame reagierte clever und entgegnete daraufhin, dass sie bei der Polizeianrufen würde und legte auf.

Auch eine 71-jährige Dame aus Ingelheim wurde angerufen und nach Bargeldbeständen und vorhandenen Konten gefragt.

So oder so ähnlich verliefen die anderen Anrufe auch.

Die Polizei warnt generell davor, am Telefon private Dinge preiszugeben und bittet um gesundes Misstrauen bei solchen Anrufen.

Bedenken Sie bitte, dass echte Polizeibeamte am Telefon:

   - nie zu einer Über-/ Herausgabe von Geld oder Wertsachen 
     auffordern
   - Sie nie zu Ihren persönlichen oder finanziellen Verhältnissen 
     befragen
   - Sie nie nach Ihren Aufbewahrungsorten für Geld oder Schmuck 
     fragen
   - Sie nie unter Druck setzen
   - Sie nie als Lockvogel in einem angeblichen Ermittlungsverfahren 
     einsetzen und
   - nie die Telefonnummer 110 im Display erscheint, wenn Sie von der
     Polizei angerufen werden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ingelheim
Telefon: 06132-6551201
E-Mail: piingelheim@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: