Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

23.03.2018 – 10:26

Polizei Hamburg

POL-HH: 180323-1. Zwei Zuführungen nach Raub und Verfolgung der Tatverdächtigen durch Zeugen in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 22.03.2018, 09:23 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, An der Alster

Nach einem Raub zum Nachteil eines 72-Jährigen nahmen gestern Vormittag aufmerksame Zeugen die Verfolgung zweier Tatverdächtiger durch mehrere Straßenzüge St. Georgs auf. Durch ihr Einschreiten konnten Beamte des Polizeikommissariats 11 die beiden Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen übernahm das für die Region zuständige Raubdezernat (LKA 114).

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen tätigte der Geschädigte zunächst Einkäufe in der Langen Reihe/Carl-von Ossietzky-Platz und begab sich anschließend zu seiner Wohnanschrift.

Hierbei wurde er mutmaßlich von einem 20-jährigen Syrer und einem 31-jährigen Marokkaner beobachtet und verfolgt.

Vor seiner Haustür trat der 20-Jährige an den Geschädigten heran, hielt ihn fest und riss ihm gezielt eine Geldklammer aus der Hosentasche, während der 31-Jährige die Tat offenbar verdeckte.

Als der Geschädigte versuchte, den Täter festzuhalten, riss sich dieser unter dem Einsatz von Pfefferspray los und flüchtete mit seinem Mittäter in Richtung Schmilinskystraße.

Der Geschädigte nahm zunächst selbst die Verfolgung auf und rief um Hilfe. Ein in der Nähe tätiger Paketbote wurde dadurch auf die Situation aufmerksam und nahm ebenfalls die Verfolgung auf. In Höhe Knorrestraße musste er diese allerdings einstellen, weil der 20-Jährige auch gegen ihn Pfefferspray einsetzte.

Ein auf die neue Situation aufmerksam gewordener Ladeninhaber aus der Langen Reihe sowie ein weiterer Passant übernahmen sodann die Verfolgung über die Straßenzüge Lange Reihe, Schmilinskystraße, Danziger Straße bis zum Hansaplatz, wo der 20-Jährige durch Beamte des Polizeikommissariats 11 gestellt und vorläufig festgenommen wurde. Hierbei leistete er Widerstand.

Der 31-Jährige war während seiner Flucht gestürzt und konnte von Zeugen bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten werden.

Durch den wiederholten Einsatz von Pfefferspray durch den 20-Jährigen gegen seine Verfolger wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Tatverdächtigen wurde das geraubte Bargeld des 72-Jährigen aufgefunden. Außerdem wurde weiteres Diebesgut aufgefunden, welches aus verschiedenen Straftaten stammt. Nach ersten Erkenntnissen kommen die beiden Tatverdächtigen auch für diese Straftaten in Betracht.

Die beiden Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend einem Haftrichter zugeführt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell