Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

19.12.2018 – 11:05

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Hinterlistige Diebe bestehlen alte Dame/Kripo sucht Zeugen

Flensburg (ots)

Am 14.12.18 wurde eine 91-Jährige im Stadtteil Fruerlund das Opfer gemeiner Diebe. Diese hatten in der Zeitung vermutlich die Traueranzeige gelesen, die von der alten Dame veröffentlicht wurde. Ihr Ehemann war erst wenige Tage zuvor verstorben. Am Freitagvormittag, gegen 11 Uhr, klingelte ein großer und kräftiger Mann an der Haustür der alten Dame. Er gab an, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein und auch bereits bei den Nachbarn die Wasserleitungen überprüft zu haben. Daraufhin betrat er das Haus und begab sich in die Küche, ins Badezimmer und in den Keller des Hauses. Die 91-Jährige folgte dem Mann zwar, ist aber aufgrund ihres Alters und Gesundheitszustandes besonders beim Treppensteigen sehr langsam. Diesen Umstand hatte der Fremde offenbar ausgenutzt und den Schmuck der Rentnerin entwendet. Bevor der Mann das Haus verließ, teilte er mit, dass ein weiterer Mitarbeiter in Kürze erscheinen würde, der Entschädigungsgeld für die Unannehmlichkeiten im Namen der Stadtwerke auszahlen würde. Tatsächlich klingelte nur wenige Minuten später ein kleinerer Mann mit schwarzen Haaren an der Haustüre. Da er angeblich nur große Scheine dabei hatte, fragte er die Rentnerin nach Wechselgeld. Als diese erklärte nichts im Hause zu haben, verschwand der Fremde wieder, mit der Auskunft, die Stadtwerke würden der Dame das Geld zurücküberweisen. Erst am Nachmittag bemerkte die Witwe den Verlust ihres Schmuckes.

Die Kripo Flensburg hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer hat im Bereich Fruerlund am letzten Freitag Beobachtungen gemacht, die mit dieser Tat in Verbindung stehen könnten? Wem ist etwas Vergleichbares widerfahren? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung