Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

25.07.2018 – 14:11

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Fahrdorf: Diebstahl von hochwertigen Schlauchbooten

Schleswig (ots)

Die Kriminalpolizei Schleswig verzeichnet derzeit eine Häufung von Diebstählen in Yachthäfen der Schlei. Besonders begehrt scheinen derzeit hochwertige Schlauchboote mit entsprechenden Außenbordmotoren zu sein. Aber auch andere Boote und Zubehör sind Ziele der Diebe.

In der Zeit vom 16.07.18 - 20.07.18 wurde von einer Anlegestelle im Strandholm in Fahrdorf ein Schlauchboot der Marke "Jetline" gestohlen. Am gleichen Tatort wurde in der Zeit vom 19.07.18 - 20.07.18 ein Schlauchboot der Marke "Bombard" mit einem Außenbordmotor der Marke "Yamaha" im Wert von 16.000 EUR entwendet. An der Anlegestelle im Wiesenweg wurde in der Zeit vom 21.07.18 - 22.07.18 versucht, ein Motorboot zu entwenden.

Am 23.07.18 wurde im Bereich einer Badestelle im Strandweg in Busdorf ein hochwertiges Schlauchboot herrenlos aufgefunden, das offenbar zuvor entwendet wurde.

Die Kriminalpolizei Schleswig bitte um Hinweise zu den Taten unter der Telefonnummer: 04621-84 0.

Gleichzeitig wendet sich die Polizei an die Bootseigner und Gastlieger in Yachthäfen und ruft zur Aufmerksamkeit auf:

   - Wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen und Personen bemerken,
     die offenkundig nichts in den Häfen und an den Anlegestellen zu 
     suchen haben, informieren Sie den Hafenmeister oder rufen Sie 
     die Polizei.
   - Achten Sie nicht nur auf Ihr eigenes Boot, sondern haben Sie 
     auch ein Auge auf die Boote Ihrer Liegeplatznachbarn.
   - Sichern Sie Ihr Eigentum gegen Diebstahl, verschließen Sie die 
     Schotten und ketten Sie ggf. die Außenborder an.
   - Sorgen sie für den Fall vor, dass Sie bestohlen werden. Fertigen
     Sie Fotos von Ihren Booten und der Ausrüstung und halten Sie 
     Ihre Unterlagen mit den entsprechenden Individualnummern separat
     bereit.
   - Machen Sie ihr Eigentum identifizierbar, in dem Sie Gravuren 
     vornehmen lassen.
   - Wenn Sie bestohlen worden sind, rufen Sie bitte umgehend die 
     Polizei, damit wir schnell mit unseren Ermittlungen anfangen 
     können.
   - Informieren Sie sich bei Ihrer Wasserschutzpolizei über weitere 
     Möglichkeiten der Vorbeugung. 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg