Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis mehr verpassen.

04.02.2020 – 10:37

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Mehrere Verletzte bei Auffahrunfällen

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Mehrere Verletzte bei Auffahrunfällen
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Drei Menschen sind am Montag (03.02.) bei Unfällen im Stadtgebiet verletzt worden.

Kurz vor Mittag (11:50 Uhr) war ein 49-jähriger Bergisch Gladbacher mit seinem Audi aus Richtung Stadion kommend in Richtung Paffrath unterwegs. Kurz hinter der Kreuzung Flora wollte er von der Paffrather Straße nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen. Er hielt auf der Straße an, weil er einem anderen Autofahrer die Abfahrt von dem Parkplatz ermöglichen wollte. Ein 49-jähriger Dacia-Fahrer aus Bergisch Gladbach, der hinter dem Audi fuhr, erkannte das Bremsmanöver rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Eine 83-jährige Bergisch Gladbacherin realisierte die stehenden Autos viel zu spät und krachte mit ihrem Peugeot in das Heck des Dacia. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch nach vorne auf den Audi geschoben.

Der Rettungsdienst versorgte den Dacia-Fahrer ambulant an der Unfallstelle und brachte sie Seniorin zur Versorgung in ein örtliches Krankenhaus. Der Peugeot war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Kurz vor 13:00 Uhr ereignete sich der zweite Unfall auf der Mülheimer Straße. Eine 38-jährige Bergisch Gladbacherin war mit ihrem Ford in Richtung Köln unterwegs. Kurz vor der Einmündung Am Kuhlerbusch musste sie verkehrsbedingt stark bremsen. Eine 54-jährige Kölnerin, die mit ihrem Citroen hinter dem Ford fuhr, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf.

Die Ford-Fahrerin erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen und wollte selbstständig zum Arzt gehen. Der Gesamtschaden an den Autos wird auf gut 5.000 Euro geschätzt. (rb) Anlage: -1- Foto

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell