Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

04.04.2019 – 12:03

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Polo kracht vor die Hauswand - Fahrer versucht vergeblich zu flüchten

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Polo kracht vor die Hauswand - Fahrer versucht vergeblich zu flüchten
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Ein 29-jähriger Bergisch Gladbacher ist am frühen Donnerstagmorgen (04.04.) am Kreisverkehr Strundepark verunglückt.

Der VW-Fahrer fiel einem Zeugen gegen 02.20 Uhr in Herrenstrunden auf, weil er dort vor einer unübersichtlichen Kurve überholte. Am Ortseingang Bergisch Gladbach fand der Zeuge den Polo wieder - jetzt stand er vor einer Hauswand.

Anhand der Spurenlage wurde dem Fahrer die Aufpflasterung am Kreisverkehr zum Verhängnis. Dort wurden die Einfassungen und eine Werbetafel beschädigt. Anschließend kam der Polo von der Straße ab und krachte vor eine Hauswand.

Ein Anwohner wurde durch den Unfall aufmerksam und konnte der Polizei nicht nur eine Beschreibung des Fahrers sondern auch seine Fluchtrichtung angeben. Die Polizisten fanden den Leichtverletzten im Nahbereich. Er leugnete, den VW gefahren zu haben, da er ja keinen Führerschein hätte. Pech für den 29-Jährigen - an seinem Körper fanden sich eindeutige Spuren. Da sich zudem Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln bei ihm ergaben, wurde er zur Wache gebracht. Dort entnahm ein Arzt eine Blutprobe und untersuchte den Leichtverletzten.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab und der Bauhof reinigte anschließend die Straße. Der Polo musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung