Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

19.11.2018 – 14:11

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Odenthal - Zwei Tankstellenräuber, einer im Maleranzug, der andere ganz in schwarz

Odenthal (ots)

Zwei Männer haben am letzten Samstagabend (17.11.) eine Tankstelle an der Altenberger-Dom-Straße überfallen.

Gegen 19.15 Uhr betraten zwei unbekannte Männer das Tankstellengelände in Odenthal. Einer der Männer trug einen weißen Maleranzug. Er ging ins Gebäude und stellte sich sofort an den Verkaufstresen. Der andere, schwarz gekleidete Mann, blieb im Eingangsbereich stehen.

Der Mann in weiß hielt eine Waffe in der Hand. Er forderte von dem Mitarbeiter der Tankstelle die Herausgabe der Kasseneinnahmen und stellte eine Sporttasche auf den Tresen. Als der Mitarbeiter versuchte sich zu weigern, trat auch der dunkel gekleidete Täter an den Tresen heran. Daraufhin übergab der 20-Jährige die Tageseinnahmen. Mit der Beute rannten die Täter vom Verkaufsgelände über die Altenberger-Dom-Straße in Richtung Osenau.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide Männer sollen etwa 185 cm groß gewesen sein. Einer trug einen weißen Maleranzug. Er war etwa 30 Jahre alt. Die Kapuze des Overalls hatte er auf dem Kopf und um das Gesicht herum eng zusammengeschnürt. Der zweite Mann war ganz in schwarz gekleidet. Er trug eine schwarze Winterjacke, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und eine schwarze Wollmütze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte.

Die Polizei sucht Zeugen, die in Tatortnähe am Samstag gegen 19.15 Uhr die beschriebenen Männer gesehen haben oder denen ein Fahrzeug aufgefallen ist. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegengenommen. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung