Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

29.06.2018 – 12:52

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Bereits annähernd 1400 Bewerbungen für 2018 eingegangen - weitere Infoveranstaltung im Polizeidienstgebäude

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Bereits annähernd 1400 Bewerbungen für 2018 eingegangen - weitere Infoveranstaltung im Polizeidienstgebäude
  • Bild-Infos
  • Download

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots)

Am 04.06.2018 startete die Polizei des Landes NRW das diesjährige Bewerbungsverfahren für den Studienbeginn 01.09.2019. In den ersten 4 Wochen gingen bereits fast 1400 Bewerbungen bei der zentralen Auswahlstelle in Münster ein. 28 davon aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis!

"Ich bin gespannt, ob wir die Bewerbungsrekordzahl aus dem Jahr 2018 mit über 11200 Bewerbungen wieder annähernd erreichen werden, oder vielleicht sogar übertreffen..." so der Einstellungsberater der Polizei Peter Tilmans. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass ungefähr 50% der Bewerbungen erst in den letzten 2-3 Wochen der Bewerbungsphase eingehen.

"Die cleveren interessierten jungen Leute warten aber nicht bis zum Schluss, sondern bewerben sich frühzeitig, um dementsprechend schnell eine Einladung zum Einstellungstest zu bekommen! Deshalb bieten wir kurz vor der 6 ½ wöchigen Sommerferienzeit noch eine Inforunde an!"

Wer sich für einen der 2300 Studienplätze für den Bachelorstudiengang zur Polizeikommissarin oder zum Polizeikommissar bei der Polizei NRW interessiert, kann sich am 03.07.2018 informieren. Ab 16.00 Uhr bietet die Personalwerbung der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis im Polizeidienstgebäude an der Hauptstraße in Bergisch Gladbach eine Vortragsveranstaltung an.

Hier werden Bewerbungsvoraussetzungen für den nächstmöglichen Studienbeginn am 01.09.2019 erläutert, der Studiengang im Detail dargestellt und die späteren Verwendungsmöglichkeiten bei der Polizei NRW erklärt.

In diesem Rahmen können mit dem Einstellungsberater Peter Tilmans natürlich auch persönliche Fragen besprochen und erforderliche Beglaubigungen für die Bewerbungsunterlagen vorgenommen werden.

Informationen auch unter www.genau-meinfall.de oder peter.tilmans@polizei.nrw.de (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell