Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

02.01.2019 – 12:05

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Einbrecher konnten flüchten

Schwabach (ots)

Am Dienstagnachmittag (01.01.2019) brachen drei Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Wendelsteiner Ortsteil Großschwarzenlohe (Lkrs. Roth) ein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 17:30 Uhr vernahm ein Anwohner ungewöhnliche Geräusche aus einem Einfamilienhaus im Spechtweg. Als der Anwohner dann zusammen mit einer weiteren Nachbarin an der Haustür klingelte, sprangen drei dunkel gekleidete Männer aus einem Fenster des Einfamilienhauses und flüchteten zunächst zu Fuß. Möglicherweise fuhren die drei Unbekannten kurz darauf mit einem in der Nähe geparkten Fahrzeug davon. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die drei Männer unerkannt entkommen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken kam zur Übernahme erster kriminalpolizeilicher Ermittlungen vor Ort. Hierbei wurde festgestellt, dass sich die Unbekannten gewaltsam über eine Tür Zugang zu dem Anwesen verschafften und im Inneren des Hauses weiteres Mobiliar aufbrachen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die genaue Höhe des Sach- und Entwendungsschadens ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Michael Petzold/n :

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken